Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Jenseits des Rumballerns

Vahrenwald Jenseits des Rumballerns

Anschauliche Tipps zum treffsicheren Umgang mit dem Gewehr: Mit einem Tag der offenen Tür will die Schützengesellschaft Vahrenwald für Nachwuchs werben – und arbeitet am Image ihrer Sportart.

Voriger Artikel
Gelbe Säcke locken Ratten an
Nächster Artikel
141 Wohnungen ersetzen Üstra-Depot

Tim schießt unter Anleitung von Jugendleiter Karlheinz Dohmeyer zum ersten mal mit einem Luftgewehr.

Quelle: Benjamin Behrens

Hannover. Auf einem Poster an der Wand gibt Olympiaschütze Matt Emmons anschauliche Tipps zum treffsicheren Umgang mit dem Gewehr. Nicht minder anschaulich, dafür aber direkt vor Ort, zeigt Karlheinz Dohmeyer Tim, wie man ins Schwarze trifft. „Die Beine breiter machen“, rät der 79-Jährige. Der Zwölfjährige legt an, zielt, drückt ab. Ruhig und konzentriert ist er dabei, wie es ihm der Jugendleiter gezeigt hat. Um dem Nachwuchs den Schießsport näherzubringen, hatte die Schützengesellschaft Vahrenwald am vergangenen Sonntag einen Tag der offenen Tür veranstaltet.

Dafür, dass der Nachwuchsschütze zum ersten Mal ein Luftgewehr in der Hand hat, sitzen die Treffer hervorragend. „Es macht Spaß, man braucht aber eine ruhige Hand dafür“, urteilt er. Ein Freund, der schon regelmäßig bei der SG 1848 trainiert, hat ihm vorgeschlagen mitzukommen. Wenn es sich mit dem Taekwondo-Training koordinieren lässt, will er auf jeden Fall wiederkommen.

Rainer Wieland würde es freuen, denn schließlich plagen den 1. Vorsitzenden der SG 1848 Nachwuchssorgen - wie viele Schützenvereine. „Die Körperkoordination, die Feinmotorik, das muss alles miteinander vernünftig abgestimmt sein.“ Körperbeherrschung, hohe Konzentration, ein gutes Auge, all das macht den Anspruch und die Freude am Schießsport aus. Umso wichtiger ist es da, früh anzufangen, sagt der 59-Jährige. Je jünger ein Sportler sei, umso einfacher könnte er all das erlernen, was ihn treffsicher macht. Schon ab sechs Jahren kann auf der Anlage der Vahrenwalder gepunktet werden - mit Licht. Seit einigen Jahren sind sogenannte Lichtgewehre auf dem Markt, bei denen ein Sensor an der Zielscheibe einen Impuls misst und gleich auswertet. Ganz ungefährlich und nicht weniger spaßig. An drei weiteren Sonntagen öffnen die Schützen ihren Stand gezielt für den Nachwuchs. Am 8. Mai, 19. Juni und 4. September ist jeweils von 10 bis 12 Uhr Tag der offenen Tür auf dem Hans-Meinecke-Schießstand in der Melanchthonstraße 43. Auch donnerstags ab 17 Uhr für Kinder und Jugendliche und ab 19.30 Uhr für Erwachsene sind die Schützen für Neugierige da. Das Reinschnuppern und die ersten Schießübungen sind kostenlos und voll versichert.

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vahrenwald
So schön ist Vahrenwald

So schön ist Hannover: HAZ.de nimmt Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannover. Heute: Vahrenwald

Vahrenwald in Zahlen
  • Stadtbezirk : Vahrenwald-List, 2. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 67.620
  • Einwohner je Stadtteil: Vahrenwald (24.036) und List (43.584)
  • Bevölkerungsdichte : 8.216 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30161, 30163, 30165, 30177, 30655
  • Markantes aus der Geschichte: Das Dorf Vahrenwald wurde 1183 erstmals urkundlich als Vorenwalde bekannt, während Hannover bereits 20 Jahre zuvor 1163 als Honovere erwähnt wurde. Der Dorfname Vahrenwald ist wahrscheinlich aus Vor-dem-Wolde (vor dem Walde) abgeleitet.1891 erfolgte die Eingemeindung nach Hannover.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.