Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Vahrenwald Schüler helfen Senioren am Rechner
Hannover Aus den Stadtteilen Vahrenwald Schüler helfen Senioren am Rechner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.10.2016
Schüler der IGS Büssingweg erklären Senioren die Computerwelt: Katarzyna Dec-Merkle (v. l.), René Büscher, Judith Weidner, Bernard Heinrichs und Manfred Weng. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Es ist kurz vor 10 Uhr, und ein knappes Dutzend Senioren sitzt bereits erwartungsvoll im Untergeschoss des Freizeitheims Vahrenwald. Einige fahren die Computer hoch, andere klappen ihre eigenen, mitgebrachten Laptops auf. Die Schüler der IGS Büssingweg werden bereits ungeduldig erwartet. Doch heute steht dem Unterricht noch etwas voran. Das Projekt „Ran an den Computer - SchülerInnen schulen SeniorInnen“ wird ausgezeichnet, bereits zum zweiten Mal. Der Preis in Höhe von 500 Euro wird von den Sparkassen Niedersachsen gestiftet. Initiator des Projekts ist der Verein n-21 Schulen in Niedersachsen online.

Schon seit zwei Jahren läuft das Projekt in der Lernoase im Freizeitheim Vahrenwald. Schüler der IGS Büssingweg bieten Senioren ehrenamtliche Hilfe bei der Bedienung von Computern und Smartphones an. Dafür treffen sie sich einmal wöchentlich und besprechen Fragen der Senioren.

"Das Konzept geht auf"

„Das Konzept geht auf“, erzählt die städtische Mitarbeiterin Katarzyna Dec-Merkle sichtlich erfreut. Die Senioren nehmen die Hilfe dankbar an und auch vonseiten der Schüler erhalte sie positive Resonanz.

Häufig seien ältere Menschen ängstlich und unsicher im Umgang mit Computern, sagt Dec-Merkle. Wenn sich dann ein Fenster unerwartet öffnet, wissen sie nicht weiter. Lieber schalten sie den Computer aus, aus Angst, noch etwas kaputt zu machen, erzählt sie. Diese Angst möchten die Schüler den älteren Menschen nehmen. „Für uns ist es ja ganz einfach“, erzählt die 15-jährige Sohra lachend. Die Schüler sind den Umgang mit modernen Medien gewohnt und schaffen es, die Senioren durch den gekonnten Umgang zu ermutigen. Das Besondere an dem Projekt ist, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren. „Die Senioren sind sehr freundlich und erzählen sogar interessante Geschichten aus ihrem Leben“, berichtet Sohra. Begeistert zeigt sich auch der 84-jährige Manfred Weng, der sich erst mit stolzen 80 Jahren an den Computer wagte. Seine große Leidenschaft ist das Wandern. „Endlich kann ich mir im Internet meine Wanderrouten raussuchen“, erzählt er strahlend. Einige Teilnehmer klagen, bei Fragen an die Familie hieße es oft nur „keine Ahnung, keine Zeit“. Das zählt bei den Schülern nicht. Mit viel Geduld widmen sie sich den Fragen der Älteren und erklären alles Schritt für Schritt.

Von Carina Schmidt

Mehr zum Thema
Hainholz Schüler gestalten Mülleimer - Kunst für die Tonne

Eine Woche lang gestalteten Schüler Mülltonnen neu - mit Acrylfarben und Mosaiksteinchen - nun werden die verschönerten Abfalleimer von Vertretern der hannoverschen Abfallwirtschaft Aha in den Straßen von Hainholz aufgehängt.

09.09.2016

Die Bühne hängt voller Gitarren - ohne Musik geht nichts beim Abschied des Schulleiters der Integrierten Gesamtschule (IGS) Vahrenheide/Sahlkamp. Kein Wunder, ist Wilm Janssen doch selbst Musiklehrer und leidenschaftlicher Musiker.

Saskia Döhner 02.07.2016

Die Stadt plant nicht nur einen Teilneubau für die Integrierte Gesamtschule (IGS). Sie lässt ein Architekturbüro auch prüfen, ob am möglichen Standort an der Straße Im Langen Mühlenfeld auch eine IGS-Oberstufe realisierbar wäre. „Wir prüfen alle Varianten“, sagt Bürgermeister Alfred Baxmann (SPD).

Joachim Dege 14.04.2016

Die Zahl der Rauschgiftdelikte im Brennpunkt Vahrenwald steigt seit Jahren – weil mehr Kontrollen stattfinden. In drei Jahren haben sich die Drogen-Straftaten mehr als verdoppelt.

01.10.2016

Zwei Männer haben in der Nacht zu Sonntag einer 29 Jahre alten Frau an der Dragonerstraße (Vahrenwald) die Handtasche gestohlen. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen. 

19.09.2016

Die Verkehrssicherheit ist das vorherrschende Thema bei der nächsten Sitzung des Bezirksrats Vahrenwald-List am kommenden Montag. SPD und Grüne haben jeweils einen eigenen Antrag eingereicht, um die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf der Walderseestraße auf 30 Kilometer pro Stunde zu reduzieren.

18.09.2016
Anzeige