Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Vahrenwald Seniorin in eigener Wohnung beraubt
Hannover Aus den Stadtteilen Vahrenwald Seniorin in eigener Wohnung beraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 10.06.2016
Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf die Identität der Räuber. Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover/Vahrenwald

Die Tat ereignete sich an der Fenskestraße in der Wohnung des Opfers, wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte. Die beiden Unbekannten klingelten gegen 15.45 Uhr an der Tür der 84-Jährigen. Als sie die Tür öffnete, drängten die beiden Täter die Frau in ihre Küche und durchsuchten die Zimmer nach Wertsachen. Anschließend flohen die beiden Männer mit dem erbeuteten Schmuck unerkannt aus dem Haus. Die Frau wurde nicht verletzt.

Die Polizei sucht nun nach den 20 bis 30 Jahre alten Tätern. Der erste Mann ist etwa 1,75 Meter groß und trug ein blau-grünes Cappy. Der andere Räuber ist etwa 1,55 Meter groß, von schlanker Statur und hatte kurze, dunkle Haare. Er sprach hochdeutsch und trug eine schwarze Jacke mit Reißverschluss.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden von der Polizei gebeten, sich unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 55 55 zu melden.

jos

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat einen Exhibitionisten festgenommen, der am Dienstag im Vahrenwalder Park zwei Frauen belästigt haben soll. Nach Angaben der Polizei erteilten die Beamten dem unbekleideten und alkoholisierten Mann einen Platzverweis und leiteten ein Verfahren wegen exhibitionistischer Handlungen ein. 

08.06.2016

Ein offenbar implodiertes Fernsehgerät hat am Donnerstagmorgen in einer Wohnung an der Parsevalstraße (Vahrenwald) einen Brand ausgelöst. Bei dem Feuer wurden zwei Bewohner – 74 und 76 Jahre alt – leicht verletzt.

19.05.2016

Ein 74-Jähriger ist in der Nacht zu Mittwoch im Tunnel zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Werderstraße von einer Stadtbahn der Linie 1 erfasst worden und an seinen schweren Verletzungen gestorben. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, war er unter dem Schienenfahrzeug eingeklemmt.

18.05.2016