Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Vinnhorst Kiezkultur: Viel Leben in der Kulturgemeinschaft Vinnhorst
Hannover Aus den Stadtteilen Vinnhorst Kiezkultur: Viel Leben in der Kulturgemeinschaft Vinnhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 25.07.2018
Rot und Blau sind die Vinnhorster Farben, und das zeigen die Bewohner gern. So auch beim großen Picknick am kommenden Sonntag. Quelle: Foto: HAZ
Vinnhorst

Vinnhorst ist ein Dorf. Nein, mehr noch: „Das gallische Dorf von Hannover.“ Sagt Gerda Walter im Brustton der Überzeugung. Gerda Walter ist nicht nur überzeugte Vinnhorsterin, sondern auch Vorsitzende der örtlichen Kulturgemeinschaft. Die hat ihren Sitz im früheren Rathaus von Vinnhorst, und schon sind wir wieder bei der Sache mit dem widerständigen Dorf.

Denn seit der Gebietsreform 1974 ist Vinnhorst ein Stadtteil Hannovers, der stolze Vinnhorster spricht immer noch gern von Enteignung. Das Gefühl der Eigenständigkeit kann den Bewohnern aber keiner nehmen. Im Gegenteil, sie pflegen und stärken es sogar, die Gallier aus dem hannoverschen Norden. Durch Gemeinschaft. Dorfgemeinschaft, deren Antriebsfeder die Kulturgemeinschaft ist. Allein deshalb sitzt der e. V. im ehemaligen Rathaus schon ganz richtig.

Zwei bis drei Veranstaltungen pro Monat waren es im Gründungsjahr 2002, mittlerweile sind es 150 im Jahr, zwei bis drei die Woche. In der Vorweihnachtszeit zieht die Frequenz noch an, da herrscht in Vinnhorst Ausnahmezustand. Vom 1. bis 23. Dezember werden echte Türchen geöffnet – im lebendigen Adventskalender. Das halbe Dorf pilgert Abend für Abend zu einem Ladengeschäft, einem Verein oder in einen privaten Garten und feiert. Los geht es am 1. 12. bei der Feuerwehr, Rufnummer 112. Endstation ist dann die Kulturgemeinschaft selbst.

Dazwischen lädt zum Beispiel ein Bauer im Ort auf seinen Hof. Oder Wolfgang Schlinker: „Bei mir kommen immer so 200 Leute“, sagt der zweite Vereinsvorsitzende. „Ich habe dafür den längsten Tresen von Vinnhorst gebaut.“ Dazu macht Schlinker 60 Liter Kürbissuppe. Keiner weiß besser, wie man Großgruppen satt bekommt: Schlinker war Koch in der nahen Justizvollzugsanstalt an der Schulenburger Landstraße.

Musik gehört zum festen Angebot, im alten Rathaus hört man Jazz, Klassik oder Songwriterpop wie unlängst vom Duo Milou & Flint. Nostalgiekino mit Filmen, die mindestens 50 Jahre auf dem Buckel haben, gibt es zweimal jährlich im Restaurant Trocadero, das früher tatsächlich das Vinnhorster Lichtspielhaus war. Das Picknick rot-blau ist fester Bestandteil des Jahreskalenders. An diesem Sonntag ist es wieder so weit. Um 11 Uhr geht es im Park am Rathausplatz los.

Und die Gallier hecken schon wieder was aus: In Planung ist das Großprojekt Rock im Kuhstall. Ein Konzert „mit vier, fünf Bands und Rahmenprogramm“, sagt Schatzmeister Siegfried Walter. Viel Inspiration, viel Arbeit. Planungshelfer und Sponsoren sind herzlich willkommen. „Man braucht Toilettenwagen, vielleicht einen Sicherheitsdienst, das kostet alles Geld“, sagt Petra Schulz.

Schulz ist die gute Seele des Vereins. Um ihre von der Stadt bewilligte Stelle hat die Kulturgemeinschaft lange gekämpft, aber es hat sich gelohnt. Schulz ist im besten Sinne das Mädchen für alles, Ansprechpartnerin, Troubleshooterin und Buchungsagentur in einer Person – und das gefühlt rund um die Uhr. „Es ist eigentlich Arbeit für zwei Stellen da“, sagt Gerda Walter.

Die Kreativkurse, zweites Standbein der Vereinsarbeit, werden mit freien Dozenten organisiert – viele aus Vinnhorst. „Wir haben gestaunt, was für Talente wir im Stadtbezirk haben – ohne dass wir es wussten“, sagt Schulz. Opernsängerinnen, Maler, eine Glasharfenistin waren oder sind noch dabei, ein Kettensägenkünstler gestaltet einen Skulpturenpfad. Auf solche Ideen kommt man nur, wenn die Gemeinschaft stimmt. Wie auch die Erkundung der örtlichen Betriebe. Kürzlich war man beim Vinnhorster Erotikartikelhersteller Joydivision. Walter sagt: „Man muss doch wissen, was man so im Dorf hat.“

Was, wann, Wo?

Vom 16. Juli bis 10. August 2018 ist Sommerpause. 

Kontakt:

Kulturgemeinschaft Vinnhorst

Vinnhorster Rathausplatz 1

Telefon: (05 11) 16 84 93 13

Internet: www.kulturtreff-vinnhorst.de

Alle vorgestellten Kultureinrichtungen der Stadtteile finden Sie auf unserer Themenseite.

Von Uwe Janssen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Deutschland hat jedes Kind das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Das hat das Amtsgericht einem 72 Jahre alten Angeklagten eingeschärft und ihn wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt.

14.01.2018

Wasser im Mauerwerk und abgesackte Gräber am Friedhof - Weil Anwohner in Vinnhorst sich darum sorgten, dass der Grundwasserspiegel drastisch angestiegen sein könnte, hat die Stadt dies überprüft. Es wurde kein Anstieg festgestellt, die Messergebnisse lieferten aber verschiedene Ergebnisse. 

Bärbel Hilbig 05.11.2017

Ein Trio hat am Sonnabendmorgen einen 28-jährigen Mann in Vinnhorst erst niedergeschlagen und dann ausgeraubt. Sie hatten ihr Opfer zuvor nach Zigaretten gefragt. Die drei Unbekannten konnten flüchten. Die Polizei sucht Zeugen.

15.10.2017
Anzeige