Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Vinnhorst Vinnhorst bekommt zweites Flüchtlingsheim
Hannover Aus den Stadtteilen Vinnhorst Vinnhorst bekommt zweites Flüchtlingsheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 20.11.2016
Von Bärbel Hilbig
Es wird gebaut, sobald die Genehmigung vorliegt: An der Straße Alt-Vinnhorst entsteht eine zweite Flüchtlingsunterkunft. Quelle: Irving Villegas
Anzeige
Hannover

In Vinnhorst haben die vorbereitenden Arbeiten für die neue Wohnanlage „Alt-Vinnhorst II“ begonnen. In den vergangenen Wochen haben Fachleute das Gelände auf Munitionsreste überprüft, die Untersuchungen sind jetzt abgeschlossen. Die eigentlichen Bauarbeiten für die Unterkunft starten, sobald die Baugenehmigung vorliegt. Damit rechnet die Verwaltung in Kürze.

Ehrenamtliche Helfer

Für die Bewohner des bestehenden Flüchtlingsheims Alt-Vinnhorst ist seit rund einem Jahr ein engagierter Unterstützerkreis aktiv. Alle zwei Wochen veranstalten die Helfer und die Flüchtlinge ein gemeinsames Essen mit Gästen in der Unterkunft, zu dem alle Teilnehmer etwas beitragen (Anmeldungen unter nk-vinnhorst@gmx.de). Das nächste Treffen ist am 22. November ab 19 Uhr. Der Nachbarschaftskreis freut sich über neue Freiwillige.

Die neue Wohnanlage entsteht in direkter Nachbarschaft zu der bestehenden Flüchtlingsunterkunft in der Straße Alt-Vinnhorst. Aktuell gibt die Stadt die Aufnahmekapazität der Anlage „Alt-Vinnhorst I“ mit rund 115 Plätzen an. In der neuen Anlage sollen nach derzeitigem Stand 130 bis 140 Menschen unterkommen können.
Betreiber der bestehenden Unterkunft ist das Unternehmen European Homecare. Die Firma darf nicht automatisch das Management der zweiten Anlage übernehmen. Für das neue Flüchtlingsheim sucht die Stadtverwaltung per Ausschreibung einen Betreiber, denn beim Start der ersten Unterkunft war noch nicht absehbar, ob und wann die zweite Anlage entsteht. Allerdings bekommt der Vertrag für „Alt-Vinnhorst II“ eine kürzere Laufzeit und endet zeitgleich mit dem Betreibervertrag für „Alt-Vinnhorst I“. Falls die Stadt die beiden Unterkünfte dann weiter benötigt, könnte sie den Standort als Einheit an einen Betreiber vergeben.

Die neue Anlage „Alt-Vinnhorst II“ entsteht in Holz-Modulbauweise. Geplant sind drei dreigeschossige Gebäudekomplexe, die jeweils aus zwei Teilen bestehen. Nach bisherigem Stand geht die Verwaltung davon aus, dass das Flüchtlingswohnheim in der zweiten Jahreshälfte 2017 in Betrieb genommen werden kann.

Der Bezirksrat Nord hat die Stadtverwaltung aufgefordert, Fuß- und Radwege am Mittellandkanal in Vinnhorst von Gras, Unkraut und Brennnesseln zu befreien. Speziell geht es um die Strecken, die die Kanalbrücke westlich mit den Straßen Niederaue und Dammstraße verbinden.

Bärbel Hilbig 30.10.2016
Vinnhorst Eggewiese, Heinrich-Lange-Straße, Niederaue - Stadt und Bezirksrat wollen Tempo drosseln

In drei Vinnhorster Wohnstraßen wurden im April Verkehrszählungen durchgeführt: Die gemessene Durchschnittsgeschwindigkeit war zu hoch. Das wollen Stadt und Bezirksrat nun ändern.

Bärbel Hilbig 07.10.2016
Vinnhorst Sicherheit soll verbessert werden - Zwist um Verkehr in Alt-Vinnhorst

Die Verkehrssicherheit in der Straße Alt-Vinnhorst wollen alle Fraktionen im Bezirksrat Nord verbessern, doch über das Vorgehen besteht Uneinigkeit unter den Politikern. Im Gespräch sind zwei Änderungen: ein Durchfahrtverbot für Lkw und eine Umgestaltung der Kreuzung Alt-Vinnhorst und Beneckeallee.

Bärbel Hilbig 03.10.2016
Anzeige