Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zwist um Verkehr in Alt-Vinnhorst

Sicherheit soll verbessert werden Zwist um Verkehr in Alt-Vinnhorst

Die Verkehrssicherheit in der Straße Alt-Vinnhorst wollen alle Fraktionen im Bezirksrat Nord verbessern, doch über das Vorgehen besteht Uneinigkeit unter den Politikern. Im Gespräch sind zwei Änderungen: ein Durchfahrtverbot für Lkw und eine Umgestaltung der Kreuzung Alt-Vinnhorst und Beneckeallee.

52.424342 9.707332
Google Map of 52.424342,9.707332
Mehr Infos
Nächster Artikel
Stadt und Bezirksrat wollen Tempo drosseln

Im Gespräch sind zwei Änderungen: ein Durchfahrtverbot für Lkw und eine Umgestaltung der Kreuzung Alt-Vinnhorst und Beneckeallee. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Hannover. Beschlossen hat der Bezirksrat diese Woche mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken eine rot markierte Fahrradfurt, die die Stadt möglichst kurzfristig einrichten soll. Außerdem soll ein Schild auf querende Radfahrer hinweisen. Aus Richtung Godshorn gesehen, soll die Furt vor der Rechtskurve der Straße Alt-Vinnhorst geradeaus in die abzweigende Beneckeallee führen. Zusätzlich wird die Verwaltung mit einem Gesamtkonzept zur Umgestaltung der unübersichtlichen Kreuzung beauftragt. CDU und FDP stimmten dagegen, der Piraten-Einzelvertreter enthielt sich. Die CDU-Fraktion forderte stattdessen mit einem eigenen Antrag gleich ein ganzheitliches Konzept für die Kreuzung, das Fußgänger, Radfahrer und motorisierte Verkehrsteilnehmer einbezieht und eine gefahrlose Querung für alle Verkehrsteilnehmer ermöglicht. Eine Fahrradfurt allein erscheint der CDU zu gefährlich. Dies wurde von der Mehrheit abgelehnt.

Auch für ein Durchfahrtverbot für Lkw lagen Anträge von Rot-Grün sowie CDU vor, die die Fraktionen aber zurückzogen. Der sich neu konstituierende Bezirksrat soll sich damit beschäftigen. Die Durchgangsstraße führt zwischen Beneckeallee und Schulenburger Landstraße durch ein Wohngebiet mit Kita und Grundschule. CDU-Fraktionschefin Angelika Jagemann hatte vorgeschlagen, auch über die Kreuzung später zu entscheiden. „Ein ganzheitliches Konzept kann nur entstehen, wenn beide Themen zusammen beraten werden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vinnhorst
Sind unzufrieden: Anwohner der Heinrich-Lange-Straße.Foto: Behrens

Die Querelen um die Verkehrsberuhigung in Vinnhorst nehmen kein Ende. Anlieger in Heinrich-Lange-Straße, Niederaue und Eggewiese hatten sich massiv für Umbauten eingesetzt, damit Raser in den Wohnstraßen ausgebremst werden.

mehr
Mehr aus Vinnhorst
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Vinnhorst in Zahlen
  • Stadtbezirk : Nord, 13. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 30.106
  • Einwohner je Stadtteil: Nordstadt (16.604 Einwohner), Hainholz (6.664 Einwohner), Vinnhorst (6.698 Einwohner) und Brink-Hafen (140 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.777 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30167, 30165, 30179
  • Markantes aus der Geschichte: Vinnhorst verdankt seine Entstehung zwei Bauernstellen aus dem frühen Mittelalter, die im 12. Jahrhundert als „Hoff to der Vynhorst“ und „Hoff der Dörlinge“ erstmals urkundlich erwähnt wurden. Jahrhunderte hindurch war Vinnhorst eine kleine Landgemeinde bis um 1900 die Firma J. H. Benecke ihren Betrieb hierher verlegte.
Region