Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Trostbär Tommy fährt künftig beim DRK mit

Waldhausen Trostbär Tommy fährt künftig beim DRK mit

Die Sanitäter der DRK-Rettungswache Zeißstraße haben ab sofort Trostbärchen Tommy an Bord. Das Kuscheltier soll bei Einsätzen helfen, die Kinder zu trösten. „Bei einem Unfall mit Kindern sind die Bärchen sehr hilfreich und wirken beruhigend“, weiß DRK-Wachenleiter Oliver Buntke aus Erfahrung.

Voriger Artikel
Politiker fordern Ortsbegehung in Waldhausen

Oliver Buntke tröstet Hannes (5) mit einem Bärchen. Tommy Bramley und Thomas Mittendorf (rechts) haben 100 solcher Plüschtiere gespendet.

Quelle: privat

Hannover. Bereits in der Vergangenheit hätten die Sanitäter seiner Wache vereinzelt Spielzeuge eingesetzt, um ihre kleinen Patienten aufzuheitern. Nun hat die Firma Xcenda gleich 100 Teddybären gespendet, die als Seelentröster oder Erklärbär das DRK-Team verstärken. Das Unternehmen mit Sitz in der Langen Laube kennt sich mit Trostpflastern aus. Schließlich ist das wissenschaftliche Auftragsforschungs- und Beratungsinstitut im Bereich des Gesundheitswesens tätig.

cli

Voriger Artikel
Mehr aus Waldhausen
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Waldhausen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Döhren-Wülfel, 8. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 33.593
  • Einwohner je Stadtteil: Döhren (13.277 Einwohner), Mittelfeld (8.166 Einwohner), Seelhorst (3.844 Einwohner), Waldhausen (2.136 Einwohner), Waldheim (1.815 Einwohner) und Wülfel (4.355 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.035 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahl : 30519
  • Markantes aus der Geschichte : Der kleine Stadtteil ist geprägt durch villenartige Einfamilienhäuser und eine gehobene Altbausubstanz. Gegen den Widerspruch von waldhausener Bürgern sowie namhafter Architekten wurde 1971 die schlossartige Villa Willmer (im Volksmund auch Tränenburg genannt) an der Hildesheimer Straße (Ecke Güntherstraße) abgerissen. Die Villa war aus Ziegeln erbaut, da der Familie Willmer eine Ziegelei gehörte.
Region