Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Bauarbeiten an Wunstorfer Landstraße behindern den Verkehr
Hannover Aus den Stadtteilen West Bauarbeiten an Wunstorfer Landstraße behindern den Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 14.07.2011
Umfangreiche Bauarbeiten in Ahlem behindern den Verkehr. Quelle: Schwarzenberger
Anzeige
Ahlem

In der Ferienzeit hat der Straßenbau Hochsaison und Autofahrer müssen sich in Geduld üben: In der Wunstorfer Landstraße in Ahlem sanieren Bauarbeiter derzeit mit Hochdruck Fahrbahn und Gehwege. Zwischen dem Ortseingang aus Richtung Seelze und der Richard-Lattorf-Straße geht seit einigen Tagen nichts mehr – dieses Teilstück der Bundesstraße 441 ist während der Sommerferien komplett gesperrt. Wer aus dem Westen der Region über Ahlem nach Hannover fahren will, wird deshalb von Seelze-Harenberg aus weiträumig über die Kreisstraße 251 direkt zur Heisterbergallee und weiter in die Carlo-Schmid-Allee umgeleitet. Die Vollsperrung dauert voraussichtlich bis zum 17. August.

Die Stadt lässt die Wunstorfer Landstraße für 3,1 Millionen Euro komplett erneuern. Bis Ende Dezember sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein. Nach der Sanierung der Fahrbahn sollen in der letzten Bauphase die Geh- und Radwege zwischen dem Ortszentrum von Ahlem und der Stadtgrenze hergerichtet werden.

Motorisierte Verkehrsteilnehmer, die im Stadtteil unterwegs sind, müssen über die Straße Am Bahndamm ausweichen. Dorthin führt auch die Umleitungsstrecke stadteinwärts, gleich hinter dem Ortseingangsschild von Ahlem. Wer in das Neubaugebiet „Buchengarten“ ausweicht, kommt dort nicht sehr weit: Das Wohngebiet bietet keine offene Route in Richtung City. Auch die Mönckebergallee endet derzeit als Sackgasse an der Baustelle Wunstorfer Landstraße. Frei befahrbar ist die Bundesstraße 441 in Ahlem nur auf dem bereits sanierten Teilstück zwischen Carlo-Schmid-Allee und Richard-Lattorf-Straße.

Von den Bauarbeiten sind auch die beiden Regio-Bus-Linien 574 und 700 betroffen. Während der Vollsperrung der Wunstorfer Landstraße ist die Haltestelle „Grundschule Ahlem“ stillgelegt. Die Linie 574 führt in dieser Zeit über die Petit-Couronne-Straße und die Straße Am Ahlemer Turm. Die Buslinie 700 weicht über die Straßen Am Bahndamm und Rosenbuschweg aus – die Haltestellen „Willy-Spahn-Park“ und „Martin-Luther-Kirche“ werden deshalb nicht angefahren. Drei Ersatzhaltestellen gibt es für diese Linie: am Ortseingang Ahlem in Höhe Am Bahndamm, an der Ecke von Am Bahndamm und Ziegelstraße sowie an der Kreuzung von Rosenbuschweg und Wunstorfer Landstraße.

Autofahrer in Richtung Innenstadt müssen sich noch auf eine weitere Hindernisse einstellen: Die Infrastrukturgesellschaft (Infra) der Region Hannover saniert derzeit in der Wunstorfer Straße in Limmer ein 170 Meter langes Stück der Stadtbahngleise. Die Fahrbahn ist deshalb stadteinwärts zwischen Franz-Nause-Straße und Epperstraße gesperrt. Die Stadt leitet den Verkehr, der in Richtung Innenstadt fahren will, bereits in Ahlem weiträumig über die Carlo-Schmid-Allee um. Die Wunstorfer Straße kann allerdings bis Kesselstraße noch in beide Richtungen befahren werden. Ab der Baustelle ist die Wunstorfer Straße dann stadtauswärts derzeit Einbahnstraße.

Während der Bauarbeiten wird die Bushaltestelle „Wunstorfer Straße“ von der Linie 700 nicht angefahren. Deren Route in Richtung City führt in dieser Zeit über Kessel- und Zimmermannstraße. Bis Mitte August erneuert die Infra noch das komplette Gleisbett in dem Straßenabschnitt in Limmer; das Unternehmen investiert rund 500 000 Euro in das Projekt.

Marcel Schwarzenberger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einigen Monaten klagen Passanten und Anwohner der Methadon-Praxis in Linden-Süd über aggressives Verhalten der Patienten. Die Stadt will mit dem Arzt nach Lösungen suchen.

Margret Jans-Lottmann 14.07.2011

Ein Gutachter hatte von einem Exhibitionisten aus Linden keine weitere Gefahr ausgehen sehen – doch er irrte sich. Nur wenige Tage nach dem Termin vor dem Landgericht belästigte der psychisch labile Mann erneut Frauen.

14.07.2011
West Unglücksfall vermutet - 66-Jähriger treibt tot in der Ihme

Der Tod eines 66-jährigen Lindeners beschäftigt die Polizei Hannover. Kanufahrer entdeckten den Leichnam des Mannes am Sonnabend in der Ihme. Der leblose Körper trieb in Höhe der ehemaligen Hautklinik im Uferbereich im Wasser.

10.07.2011
Anzeige