Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West 300 Flüchtlinge beziehen ehemaligen Baumarkt
Hannover Aus den Stadtteilen West 300 Flüchtlinge beziehen ehemaligen Baumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.09.2015
Der ehemalige Baumarkt bietet etwa 450 Flüchtlingen eine Unterkunft. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Badenstedt

„Die knapp 150 freien Plätze werden wahrscheinlich schon in den kommenden Wochen belegt werden“, sagt Stadtsprecher Alexis Demos. Bis Ende Januar muss die Stadt weitere 3700 Flüchtlinge aufnehmen.

Zur Galerie
Seit dem 23. September sind rund 450 männliche Flüchtlinge i neinen ehemaligen Baumarkt in Badenstedt gezogen. Ein Besuch.

„Wir erwarten ab jetzt jede Woche zwischen 100 und 150 Flüchtlinge“, sagt Demos. „Daher werden wir nach und nach weitere Unterkünfte in Betrieb nehmen.“ Nach dem Möbelmarkt in Vahrenwald Mitte Oktober sollen einen Monat später bis zu 250 Flüchtlinge im alten Bettenhaus des Siloah-Krankenhauses untergebracht werden. „Außerdem wollen wir fünf der 15 geplanten Containerstandorte bis Ende des Jahres in Betrieb nehmen“, sagt Demos. Zudem plane die Stadt, weitere große Immobilien zu kaufen oder anzumieten. „Darin wollen wir dann jeweils mindestens 200 Personen unterbringen.“

Hannover hilft

Wie Sie Flüchtlinge in der Region unterstützen können, lesen Sie hier.

Die Stadt ist guter Dinge, auf diese Weise die vielen Flüchtlinge in Hannover unterbringen zu können. Bereits bei dem Umzug nach Badenstedt sammelten die Helfer positive Erfahrungen. Nach Informationen von Demos meldeten sich bei der Ankunft der Flüchtlinge schon zwei Badenstedter, die Spenden für die neuen Nachbarn abgeben wollten. „Ein weiterer bot an, Deutschunterricht zu geben“, sagt Demos. Alle anderen Anwohner, die helfen wollten, lud die Bezirksbürgermeisterin Brigitte Schlienkamp (SPD) am Mittwoch gemeinsam mit dem Bezirksrat zu einer Informationsveranstaltung ein.

Dort diskutierten Anwohner, Nachbarn und Interessierte darüber, wie sie sich für die Flüchtlinge engagieren können.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Aus der Stadt 450 Flüchtlinge ziehen in Badenstedter Baumarkt - Hannovers größte Notunterkunft ist bereit

Hannovers größte Notunterkunft für Flüchtlinge steht jetzt in Badenstedt bereit. Die Feuerwehr Hannover hat mit Kollegen der freiwilligen Feuerwehr einen leer stehenden Baumarkt hergerichtet. In nur vier Wochen haben die Helfer den verwahrlosten Bau in eine zweckmäßige Unterkunft verwandelt. 

Andreas Schinkel 25.09.2015

Was wünschen sich Menschen, die als Flüchtlinge nach Hannover gekommen sind? Ehrenamtliche Helfer haben die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Ahlem gefragt und eine Liste ins Netz gestellt. Wer will, kann dort die Wünsche einsehen - und in Erfüllung gehen lassen.

04.09.2015

Täglich kommen Hunderte Flüchtlinge nach Niedersachsen. Es gibt Zeltstädte, die dringend winterfest gemacht werden müssen. Das Land stellt deshalb noch einmal Millionenbeträge bereit.

25.09.2015

Der Grüne Stadtverband hat sich auf eine Siedlungsdichte für die Wasserstadt Limmer festgelegt. Zwischen 1400 und 1545 Wohneinheiten sollen nach Ansicht der Grünen auf der ehemaligen Conti-Brache entstehen. Dies entspricht einer Einwohnerzahl von 2500 bis 3000 Menschen.

Andreas Schinkel 18.09.2015
West Lkw-Unfall in Linden - Fahrer in Auto eingeklemmt

Bei der Kollision mit einem Lkw auf der Davenstedter Straße ist am Freitagmorgen ein Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und leicht verletzt worden. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Auto befreien.

11.09.2015

Ermittler der Polizeistation Raschplatz haben am Montagabend einen 46-Jährigen an der Pestalozzistraße in Linden festgenommen. Er steht im Verdacht, in den vergangenen Monaten mit Drogen gehandelt zu haben. Die Fahnder haben über 1.300 Gramm Marihuana beschlagnahmt.

07.08.2015
Anzeige