Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Ausschuss beschließt Hochbahnsteige an Limmerstraße
Hannover Aus den Stadtteilen West Ausschuss beschließt Hochbahnsteige an Limmerstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 26.02.2018
Haltestelle Limmerstraße in Höhe der Offensteinstraße zwischen Edeka und Sparkasse. Hier soll bald ein Hochbahnsteig entstehen. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

 Die Debatte um den umstrittenen Bau von Hochbahnsteigen auf der Limmerstraße ist entschieden. Der Bauausschuss des Rates hat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen, dass die Haltestellen dort eingerichtet werden, wo sie die Regionsverwaltung bereits vor Jahren vorsah, im Bereich der Offensteinstraße und nahe dem Kötnerholzweg. Damit stellt sich der Ratsausschuss gegen den Bezirksrat Linden-Limmer, der etwas weiter westlich gelegene Standorte favorisierte. Die Ratsopposition stimmte gegen die Vorschläge der Region.

Die SPD meint, dass es nach der jahrelangen Debatte nun Zeit sei, eine Entscheidung zu fällen. „Mit der Standortentscheidung erhalten wir endlich Planungssicherheit“, sagt der baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Lars Kelich. Die CDU entgegnet, dass das Ampel-Bündnis aus SPD, Grünen und FDP gegen den Bürgerwillen vor Ort handele. Die Linken wollen am liebsten eine Niederflurbahn durch die Limmerstraße rollen lassen. Die Grünen unterstützen zwar den Regionsvorschlag, aber zumindest Ratsherr Daniel Gardemin, zugleich Fraktionschef im Bezirksrat, dürfte zwiegespalten sein. Er fehlt bei der Sitzung des Bauausschusses.

Zugleich gibt die für den Bahnsteigbau zuständige Infra bekannt, dass sich die Bauarbeiten für den Hochbahnsteig in der Braunstraße um zwei Jahre verzögern. Erst im August 2019 beginnen die Leitungsarbeiten, eineinhalb Jahre später beginnt der Gleis- und Straßenbau. Die Infra rechnet mit Fertigstellung Ende 2021/Anfang 2022.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue und junge Geschäftsführung des Indiego in der Calenberger Neustadt hat viele Ideen. Zwar soll der alte Charakter des Clubs beibehalten werden, einige Neuerungen wurden aber sofort eingeführt. Bei der Umsetzung bekommen die vier neuen Chefs auch Unterstützung von alten Hasen in der hannoverschen Clubszene. 

26.02.2018

Im Sanierungsgebiet Mühlenberg haben Hauseigentümer momentan gute Chancen auf finanzielle Unterstützung bei der Hausmodernisierung. Das Energieberatungsteam der Stadt bietet daher mehrere Info-Veranstaltungen, darunter auch ein Spaziergang mit einer Wärmebildkamera, an. 

23.02.2018

Der Club Béi Chéz Heinz hat ein neues Party-Konzept auf die Probe gestellt und eine große Party für Kinder veranstaltet. Bei der Kinderdisco tanzten nicht nur die Zwei- bis Zehnjährigen ausgelassen, sondern auch die Eltern, die einst Stammgäste in dem Club waren. 

23.02.2018
Anzeige