Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Zwei Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Limmer Zwei Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

In Limmer ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Zwei Personen wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Allerweg wird zum Millionenprojekt
Nächster Artikel
11,5 Kilogramm Marihuanablüten beschlagnahmt

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Limmer sind in der Nacht zum Sonntag zwei Menschen verletzt worden.

Quelle: Dillenberg

Limmer. Mit zwei Drehleitern hat die Feuerwehr in der Nacht zu Sonnabend vier Personen und einen Hund aus dem dritten Stock eines Hauses in Limmer gerettet. Die Bewohner mussten ihre Räume in der Straße Auf dem Brinke durch das Fenster verlassen, weil das Treppenhaus unpassierbar war. Durch einen Brand in einer Abstellkammer zog dichter Rauch bis in die oberste Etage. Zehn weitere Bewohner hatten sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Ein 39-jähriger Mann und ein 17 Jahre altes Mädchen wurden wegen Verdacht auf Rauchvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf etwa 50 000 Euro.

In Limmer ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Zwei Personen wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Zur Bildergalerie

Gegen 0.35 Uhr hatten Anwohner die Feuerwehr alarmiert, nachdem Sperrmüll aus bisher ungeklärter Ursache in einem Abstellraum in Brand geraten war. Als die Einsatzkräfte am Unglücksort eintrafen, standen einige Bewohner schon an den Fenstern im dritten Stock des Hauses. Nachdem die Feuerwehr zur Sicherheit Sprungkissen unterhalb der Fenster ausgelegt hatte, rettete sie die Anwohner über zwei Drehleitern. Andere Retter löschten derweil das Feuer. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte und 19 Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz.

n Kinderwagenbrand in Linden: In Linden-Süd kam es am gestrigen Sonntag zu einem Feuer in einem Treppenhaus. In der Göttinger Straße hatte ein Kinderwagen gegen 14 Uhr Feuer gefangen. Ein 51 Jahre alter Bewohner des Mehrfamilienhauses entdeckte den Brand, schob den Kinderwagen auf den Gehweg vor dem Haus und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Wie hoch der entstandene Schaden ist und wie es zu dem Feuer kam, ist bisher unbekannt. Brandermittler werden den Brandort in den nächsten Tagen untersuchen.

Von Jörn Kießler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus West

Das Ihme-Zentrum hat viele Facetten, hinter seiner grauen Kulisse verbergen sich Geschichten aus vergangener Kinderzeit, Heimatliebe und Zukunftsträumen. In unserer multimedialen Reportage nehmen wir Sie mit zu einem interaktiven Besuch vor Ort. So haben Sie das Ihme-Zentrum noch nie gesehen – versprochen. mehr

So schön ist Hannover-Linden
So schön ist Hannover-Limmer
Region Hannover