Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Sprachklassen lernen durch Theater spielen Deutsch
Hannover Aus den Stadtteilen West Sprachklassen lernen durch Theater spielen Deutsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 20.06.2018
Bahn fahren oder Fußball spielen: Schüler der IGS Mühlenberg haben in ihrem Theaterstück Alltagssituationen dargestellt. Quelle: Alexander Körner
Mühlenberg

„Wir werden immer gefragt: Warum seid ihr hier?“, sagt eine Schülerin der Sprachlernklasse des Gymnasiums Lehrte auf der Bühne. Darauf antwortet die gebürtige Irakerin selbst: „Ich bin hier, weil ich leben und eine Zukunft haben möchte. Wir hatten einmal eine Zukunft in unserer Heimat, aber jetzt nicht mehr“, erklärt sie mit kräftiger Stimme in leicht gebrochenem Deutsch. Es gibt tosenden Applaus für sie und ihre Mitschüler.

Bei der Abschlussveranstaltung des Projekts #sprachlernendesspiel stellten sieben Sprachlernklassen Theaterstücke und kurze Szenen in der Aula der Mühlenberger Leonore-Goldschmidt-Schule vor. Das Besondere: Die gut 100 Schüler konnten zuvor teilweise wenig bis gar kein Deutsch, sie sind durch das Theaterprojekt spielerisch mit der deutschen Sprache in Berührung gekommen.„Das Lernen passiert so nebenbei“, erklärt Projektkoordinator Felix Büchner, der an der Leibniz-Uni Darstellendes Spiel studiert.

Viele Sponsoren machten Projekt möglich

Seit August 2017 läuft das Projekt in Kooperation mit sechs Schulen und dem Studiengang Darstellendes Spiel. 30 000 Euro spendeten Sponsoren, um die 14 Theaterstudenten der Uni zu bezahlen. Sie betreuten immer zu zweit die Sprachlernklassen der Leonore-Goldschmidt-Schule, der IGS Roderbruch, der Marie-Curie-Schule in Ronnenberg, der KGS Pattensen, des Gymnasiums Lehrte und der IGS Kronsberg, die zwei Lernklassen hat. Sie verbrachten jeweils zwei Wochenstunden mit den neun- bis 17-jährigen Schülern, überwiegend Flüchtlinge, und übten mit ihnen Stücke ein, die jetzt auf der Bühne der IGS Mühlenberg präsentiert wurden.

Nun werden die Ergebnisse in der IGS Mühlenberg aufgeführt. Quelle: Alexander Körner

Neben Themen wie Heimat und Identität wurden Alltagssituationen simuliert, zum Beispiel Bahn fahren, Fußball spielen oder in der Schule lernen. In fast allen Stücken sprachen die Schüler Deutsch. „Bei uns haben die Schüler die Texte sogar selbst geschrieben“, sagt Jonas Wunderlich, Lehrer am Gymnasium Lehrte. Zudem hätten sie ihre Schüchternheit abgelegt: „Sie entwickeln einen Teamgeist.“ Man könne Fortschritte in der Sprachentwicklung erkennen.

Die Freude über ihren Erfolg sah man den Teilnehmern an. Freudestrahlend verbeugten sie sich auf der Bühne. „Das ist viel besser als normaler Sprachunterricht“, meint die 14-jährige Merve von der KGS Pattensen. Und der 16-jährige Aram betont: „Außerdem hatte bei uns alles mit Heimat zu tun.“

Von Laura Ebeling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt hat ihren Mietvertrag für die Begegnungsstätte am Edelhof gekündigt und damit für jede Menge Unmut gesorgt. Von der Kündigung sind vor allem Ehrenamtliche wie das DRK und der Sozialverband betroffen.

19.06.2018

Nach einem Unfall vor vier Wochen kommen zwei Stadtbahnen vom Gleis. Für viele Anwohner aus Oberricklingen und Umgebung ist die Demontage der zwei Züge ein stundenlanges Spektakel.

12.06.2018

Für eine Erweiterung der Stadtbahnlinie zur Wasserstadt würde es keine Förderung geben, sagt der Verkehrsdezernent der Region Hannover. Die Politiker schlagen den Bau eines Fahrradparkhaus und die Einrichtung eines Elektro-Shuttle vor.

12.06.2018