Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West El Mercado schließt nach 30 Jahren in Linden
Hannover Aus den Stadtteilen West El Mercado schließt nach 30 Jahren in Linden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 21.02.2018
Das Restauarant El Mercado am Lindener Markt schließt. Quelle: Kaune
Anzeige
Linden-Mitte

Rund drei Jahrzehnte war das El Mercado eine feste Größe am Lindener Marktplatz - nun verlassen die Betreiber des spanischen Restaurants den bewährten Standort und ziehen am 1. März nach Ricklingen um. „Wir wären gern geblieben“, sagt Erika Castillo, die mit ihrem Mann William Salva Lluncor die Geschäfte führt. Doch der Vermieter habe den Pachtvertrag nicht verlängert.

Beim Lindener Publikum war das El Mercado, eines der ältesten spanischen Restaurants der Stadt, sehr beliebt. Die galizische Küche mit viel Fisch schmeckte den Gästen. Doch aus der Nachbarschaft gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Beschwerden über Gerüche aus der Küche. Auch das Nachrüsten der Lüftungsanlage brachte offenbar nicht den gewünschten Erfolg. „Am Ende hat der Vermieter uns keinen neuen Vertrag gegeben“, bedauert Erika Castillo.

Die 43-jährige hat vor rund 20 Jahren in der Küche des El Mercado angefangen. Ihr Mann, ein gebürtiger Peruaner, ist schon ein Vierteljahrhundert dabei. 2013 übernahmen beide das Lokal von Gründer Gerardo Gutierrez, der es aus gesundheitlichen Gründen an seinen langjährigen Mitarbeiter und Freund weitergab. 

Neuer Standort mit Mittagstisch

„Es ist sehr schade, dass wir gehen müssen“, sagt Erika Castillo. Sie hofft, dass ein Teil des Stammpublikums auch den Weg an den Ricklinger Stadtweg 98 finden wird. Dort soll voraussichtlich ab dem 20. März das neue El Mercado eröffnen - in den Räumen eines ehemaligen griechischen Lokals. Dann wird auch erstmals ein Mittagstisch angeboten.

Auch die Lindener müssen nicht lange auf einen Nachfolger am Marktplatz warten. „Dort kommt wieder ein spanisches Restaurant hinein“, kündigt Winfried Kirchner, Mitinhaber der Immobilie, an. Wer der neue Betreiber wird, will Kirchner noch nicht verraten. Zunächst müssten die Lokalräume renoviert werden, geplant ist auch eine Toilettensanierung. Grundsätzlich werde sich am bekannt-bewährten rustikalen Ambiente des Restaurants aber nichts ändern. Zu den Gründen für den Wegzug des El Mercado will Kirchner sich nicht näher äußern. „Es gab Probleme“, sagt er nur.

Von Juliane Kaune

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil an der Wunstorfer Straße gebaut wird, müssen Kraftfahrer Umwege in Kauf nehmen. Manche steuern ihre schweren Fahrzeuge trotzdem rücksichtslos durch die Anliegerzone – mit schadhaften Folgen. 

19.02.2018

Ingeburg und Werner Hans Mannherz versorgen schon seit Jahren diverse Patienten mit ihrem Zahnmobil – ehrenamtlich. Für diesen Einsatz haben die beiden nun den Niedersächsischen Verdienstorden erhalten.

12.02.2018

Das neue arabische Art Café bietet die Möglichkeit über die arabische Welt zu spreche und soll eine Schnittstelle zwischen Migranten und Deutschen sein. Bei der Eröffnung erzählten die Youtube-Stars Abdul Abbasi und Allaa Faham von ihren Erfahrungen in Deutschland. 

11.02.2018
Anzeige