Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Millionenspritze für das Freizeitheim
Hannover Aus den Stadtteilen West Millionenspritze für das Freizeitheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 02.03.2009
Von Daniel Behrendt
Hier ist eine grundlegende Sanierung schon lange fällig. Quelle: Christian Behrens
Anzeige

Gute Nachrichten für das Freizeitheim Linden: Nachdem es noch im Januar so aussah, als würden dem in die Jahre gekommenen Bürgerhaus keine städtischen Mittel für eine umfassende Sanierung zur Verfügung gestellt, kann sich die Einrichtung in der Windheimstraße nun berechtigte Hoffnungen auf eine kräftige Geldspritze machen.

Anlass zur Zuversicht gibt ein Vorschlag von Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD), dem Freizeitheim eine Million Euro aus dem Konjunkturpaket des Bundes für die Runderneuerung der maroden Fassade zur Verfügung zu stellen. Voraussichtlich Anfang April will das Stadtparlament über die Verteilung der Mittel aus dem Förderprogramm entscheiden. Die Stadt will insgesamt 28 Millionen in 20 Projekte in Hannover stecken – rund 25 Prozent davon investiert sie selbst. Folgen die Ratsmitglieder den Planungen des Oberbürgermeisters, könnten die Arbeiten an der Außenhaut des Freizeitheimes bereits im Sommer beginnen.

Im Bezirksrat Linden-Limmer wurde die zuversichtlich stimmende Botschaft des Oberbürgermeisters vorerst nur mit verhaltenem Optimismus aufgenommen – denn manche Ratsmitglieder befürchten, dass die Baumaßnahmen im „Hauruckverfahren“ und ohne ausreichende Berücksichtigung der Gegebenheiten im Freizeitheim durchgeführt werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Streit in der Großfamilie: Mit Steinen und Holzlatten wollten Familienmitglieder ihre Meinungsverschiedenheiten klären.

02.03.2009

Bei einem Unfall auf der Hamelner Chaussee in Wettbergen ist am Sonntagabend ein 19-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Offenbar war der Fahrer bei Rot über die Kreuzung gefahren.

05.03.2009

Die „2. Wettberger Bandnight“ findet nicht statt. Das hat der Rat der Kirchengemeinde Wettbergen in einer Sondersitzung entschieden.

Tobias Morchner 01.03.2009
Anzeige