Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Zehn Jahre Sommerschule in Mühlenberg
Hannover Aus den Stadtteilen West Zehn Jahre Sommerschule in Mühlenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.08.2018
Viel mMehr als Mathe: Christian Scheuler und Steffen Korn gehören zu den Absolventen der Sommerschule. Quelle: Foto: Art
Mühlenberg

Vorhang auf in der Leonore-Goldschmidt-Schule: Schülerinnen und Schüler der Sommerschule in der ehemaligen IGS Mühlenberg haben mit einer Theatervorstellung Eltern und Schulvertreter begeistert – und vor allem auch sich selbst. Denn nach drei Wochen des Übens und Probens war es nun Zeit für die große Aufführung in der Aula.

Theater mit Spaßfaktor

In dem Stück „Alle lieben Pizza“ war der rote Faden eben jene Pizza. Gespickt mit Artistik, Akrobatik, Jonglage und handgemachten Spezialeffekten unterhielten die Kinder das Publikum eine halbe Stunde lang. Beendet wurde das witzig-kuriose Schauspiel mit einer gemeinsamen Gesangseinlage von Namikas Hit „Lieblingsmensch“ – und natürlich mit imaginärer Pizza. Die Zuschauer waren hin und weg von dem lustigen Theaterstück und bedankten sich bei den jungen Darstellern mit lautem Beifall.

Doch nicht nur geschauspielert wurde in der Sommerschule, die in diesem Jahr zum zehnten Mal angeboten wurde. Die Schülerinnen und Schüler lernten durchaus auch Mathe und Deutsch. Für die Aufgaben und das tägliche Programm waren 13 Studenten und Studentinnen zuständig, die alle Sonderpädagogen werden wollen.

Eine von ihnen ist Friderike Kak, die stellvertretend für alle sagt: „Es war anstrengend, besonders bei der Hitze, aber es hat uns immer sehr viel Spaß gemacht.“ Zudem komme es für die Schüler auch nicht nur darauf an, alle Aufgaben perfekt zu lösen. „Nicht immer muss das Ergebnis stimmen, es kommt vor allem auf die Entwicklung an. Mit speziellen Lernspielen werden schwierige Fächer spielerisch vermittelt – und die Kinder lernen, ohne es aktiv zu merken“, berichtet sie.

Auch die Koordinatorin der Sommerschule, Tatjana Matuschke-Fricke, zeigte sich sehr zufrieden. Sie hatte das Projekt von der bisherigen Leiterin Elisabeth Lindenberg übernommen. Den großen Zuspruch seitens der Studenten und der Schüler führt Matuschke-Fricke auf ein besonderes Erfolgsrezept zurück. „Die Studenten bekommen alle Infos zu den Schülern und können sie so individuell betreuen. Zudem gibt es eine tolle Kombination aus Nachhilfe und Ferienprogramm, sodass Kinder am selben Tag lernen und spielen können“, erklärt die Expertin. Sie freut sich ebenso wie alle anderen Teilnehmer darüber, dass das Projekt von Jahr zu Jahr größer wird – zum Beispiel mit „coolen“ Ausflügen. In diesem Jahr ist die Gruppe im Klettergarten, im Zoo und im Superfly gewesen, was bei den Schülern besonders gut ankam.

Wiederholung gewünscht

Die Jungen und Mädchen finden das gesamte Programm der Sommerschule „cool“. Der einhellige Tenor der Befragten: „Alles super.“ Der zwölfjährige Kaylan ergänzt: „Ich würde es sofort wieder machen. Wir hatten jede Woche einen tollen Ausflug und nette Lehrer, da hat einfach alles Spaß gemacht!“

Fest steht: Die Sommerschule der Leonore-Goldschmidt-Schule soll noch einige Jahre weitergeführt werden. Und vielleicht gibt es dann ja auch wieder Pizza.

Von Robin Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bernhard Faber setzt mit seiner Weinbar Weberey ungewohnte Akzente – der Jurist und Unternehmenberater serviert am Lichtenbergplatz in Linden-Mitte Erzeugnisse junger deutscher Winzer.

11.08.2018

Der neue Sicherheits- und Ordnungsdienst der Stadt Hannover startet im Bezirk Ricklingen. Die Mitarbeiter suchen den Dialog mit den Bürgern, kümmern sich um Trinker auf Spielplätzen oder schauen nach der Einhaltung des momentan gültigen Grillverbots.

10.08.2018

Seit eine Ponyreitbahn auf der Hundeauslaufwiese an der Benther-Berg-Straße stand, ist sie voll Pferdemist. Auch über eine vermüllte Wertstoffinsel daneben ärgern sich Anlieger.

10.08.2018