Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ortseingang von Limmer wird umgestaltet

Stadtplanung Ortseingang von Limmer wird umgestaltet

Mit einer neuen Verkehrsführung und der Modernisierung der Franz-Nause-Straße soll der Ortseingang von Limmer bald attraktiver wirken. In Zusammenarbeit mit den Ladenmietern soll unter anderem die Geschäftszeile an der Straße umgestaltet werden.

Hannover Limmer 52.374789 9.690359
Google Map of 52.374789,9.690359
Hannover Limmer Mehr Infos
Nächster Artikel
Auf den Spuren des Elektrizitätswerkes Linden

Für die Modernisierung der Franz-Nause-Straße in Limmer will die Stadt 500 000 Euro investieren.

Quelle: Schwarzenberger

Limmer. Der Umbauplan ist fast fertig, das Geld ist im städtischen Haushalt eingeplant: Gut 500 000 Euro will die Stadt im nächsten Jahr für die Modernisierung der Franz-Nause-Straße am Ortseingang von Limmer und eine neue Verkehrsführung im Viertel ausgeben. Nach den Sommerferien sollen die politischen Gremien über das Vorhaben entscheiden, kündigte Stadtplaner Michael Römer in der jüngsten Sitzung der Sanierungskommission Limme an.

Etliche Details muss die Stadt aber noch mit ihrem Tochterunternehmen Union-Boden abstimmen, das seine Ladenzeile an der Franz-Nause-Straße sanieren will. Pläne zum Umfang der Umbauarbeiten und eine Kostenkalkulation liegen noch nicht vor. „Union-Boden und Stadtverwaltung holen jetzt Ideen und Wünsche der Ladenmieter ein“, sagte Römer. Eine Veränderung steht indes schon fest: Den Betreibern der Videothek „MovieMax“ ist die Ladenfläche zu groß; das Geschäft zieht in die ehemaligen Ladenräume der Drogeriekette Schlecker an der Wunstorfer Straße um. Wie die bisherigen Räume der Videothek künftig genutzt werden, ist noch offen.

Die Fläche, die sich vor der Rückseite der Videotheksräume in der Franz-Nause-Straße befinden, will die Stadt zu einem kleinen Platz umbauen. Die Zufahrt von der Zimmermannstraße aus wird deshalb gesperrt. „Auch die Glas- und Müllcontainer an der Ladenzeile sollen einen weniger auffälligen Platz bekommen“, sagte Eggert Sass vom Sanierungsbüro Limmer. Das Planungsbüro hat im Auftrag der Stadt noch weitere Ideen für die Umgestaltung der Ladenzeilenrückfront entwickelt, die derzeit eher abweisend auf Passanten wirkt. „Der Bäckerladen etwa kann zur Franz-Nause-Straße hin geöffnet werden und einen Freisitz mit einer Pergola bekommen“, schlug Sass vor. Auch sei es denkbar, dort Bäume zu pflanzen. Die Union-Boden will diese Ideen in ihr Modernisierungskonzept aufnehmen.

Zudem soll die Zufahrt zur Franz-Nause-Straße aus Richtung Wunstorfer Straße so versetzt werden, dass sie wie eine Fortsetzung des Weges wirkt, der vom Stichweh-Gelände auf die Wunstorfer Straße führt. In einem Halbkreis um den Parkplatz herum führt sie dann auf die Wunstorfer Straße zurück. Um die Anfahrt zur Ladenzeile sowie zum nahegelegenen Penny-Markt in der Weidestraße zu erleichtern, soll die Kesselstraße – bislang Einbahnstraße – zwischen Weidestraße und Zimmermannstraße dann künftig in beide Richtungen befahrbar sein.

Marcel Schwarzenberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Limmer
Direkt vor der Kaffeebar Rossi am Ortseingang von Limmer soll ein Platz entstehen, der zum Verweilen einlädt. Das hört Peter Rolle, Inhaber des Cafés, natürlich gern.

Im Frühjahr will die Stadt die Franz-Nause-Straße umgestalten, die Modernisierung der Ladenzeile am Ortseingang Limmer folgt in einer zweiten Bauphase. Im Rahmen des Umbaus wird auch der Verkehrsfluss durch den Stadtteil neu geordnet.

mehr
Mehr aus West

Das Ihme-Zentrum hat viele Facetten, hinter seiner grauen Kulisse verbergen sich Geschichten aus vergangener Kinderzeit, Heimatliebe und Zukunftsträumen. In unserer multimedialen Reportage nehmen wir Sie mit zu einem interaktiven Besuch vor Ort. So haben Sie das Ihme-Zentrum noch nie gesehen – versprochen. mehr

So schön ist Hannover-Linden
So schön ist Hannover-Limmer
Region Hannover