Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Gärtner lassen sich nicht entmutigen
Hannover Aus den Stadtteilen West Gärtner lassen sich nicht entmutigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 02.12.2013
Aufräumen statt Gartenarbeit: Der Bauwagen, der  gleichzeitig als Vereinsheim, Büro und Werkzeugschuppen diente, brannte völlig aus. Quelle: Moers
Anzeige
Linden-Nord

Statt Blumenduft liegt schwerer Brandgeruch in der Luft über dem Palettengarten Linden-Nord (Pagalino). Unbekannte steckten vor einer Woche einen Bauwagen auf dem Gelände des alternativen Gartenprojekts neben dem Freizeitheim Linden in Brand. Seit der Gründung des Gartens im Frühjahr wurden die Beete bereits mehrmals verwüstet, Gemüse wurde gestohlen. Der Verlust des Bauwagens trifft das Gartenprojekt nun ungleich härter. Neben den Vereinsunterlagen wurden auch sämtliche Gartenwerkzeuge zerstört.

Der Bauwagen, der dem Gartenprojekt gleichzeitig als Vereinsheim, Büro und Werkzeugschuppen diente, brannte in der vergangenen Woche komplett aus. Die Polizei schätzt den Schaden auf 4.000 Euro. Eigentlich müssten in diesen Tagen die Beete hinter dem Freizeitheim Linden winterfest gemacht werden, doch daran ist jetzt nicht zu denken. Am Wochenende begannen die Aufräumarbeiten. Die Kleinstgärtner sind frustriert, lassen sich aber nicht entmutigen.

„Die Situation ist natürlich deprimierend, aber wir werden auf keinen Fall aufhören, zu gärtnern“, sagt Detlef Schaper vom Pagalino. Spekulationen über vermeintliche Brandstifter wollen die Gärtner nicht anstellen. In der gleichen Nacht brannte es gleich an mehreren Stellen im Stadtteil. Die Polizei geht allerdings nicht davon aus, dass Serienbrandstifter den Bauwagen in Brand setzte. Bereits zwei Tage vor dem Feuer war in den Wagen eingebrochen worden. Die Diebe entwendeten allerdings lediglich Werkzeug im Wert von rund 30 Euro.

Am Projekt Pagalino kann sich jeder beteiligen, auch Besucher sind willkommen. Dennoch wirkt der improvisierte Garten auf einige Anwohner und Spaziergänger befremdlich. Schaper vermutet, dass es Leute gibt, denen das Projekt nicht passt. In Zukunft wollen die Gärtner verstärkt über ihre Angebote und ihre Philosophie aufklären. Pagalino hat einen Vertrag mit der Stadt. Die Gärtner dürfen die Parkfläche pachtfrei nutzen. Einzige Bedingung ist, dass nicht in die Erde gepflanzt wird. Daher werden Paletten und der Bauwagen benutzt.

Der Palettengarten Linden-Nord ist ein alteratives Gartenprojekt des Vereins Transition Town, der Hobby-Gärtnern und den Menschen im Stadtteil naturnahes Leben in der Stadt näher bringen will. Auch Garten- und Kunstworkshops werden angeboten. Der Name Palettengarten leitet sich aus der besonderen Form der Beete ab, die aus ausrangierten Holzpaletten oder Holzresten zusammengezimmert werden. In diesen kleinen, bunten Mini-Gärten züchten die experimentierfreudigen Hobby-Gärtner alles, was gedeiht - vom exotischen Heilkraut bis zum heimischen Kohlkopf. Einige Beete sind künstlerisch gestaltet, andere funktional schlicht gehalten.

Noch vor einem Jahr befand sich an der Stelle des Palettengartens hinter dem Freizeitheim eine ungenutzte Brachfläche. Mit minimalem finanziellen Aufwand verwandelten die Kleinstgärtner die Wiese in eine farbenfrohe Garten-Oase. In diesem Jahr gewann das engagierte Projekt den „Gartenlust Preis“ der Stadt in der Kategorie „Soziales“.

Das Gartenexperiment steht jetzt vor einem Neuanfang. Damit es weitergehen kann, benötigen die Gärtner schnellstmöglich einen neuen Bauwagen. Viel Geld haben sie nicht zur Verfügung. Gegen den Brand waren sie nicht versichert. Die Gärtner hoffen auf Sach- und Geldspenden. Wer dem Projekt helfen will und gut erhaltenes Gartenwerkzeug übrig hat, kann dies in der Transition Town Hall, Wunstorfer Straße 130 abgeben. Für Geldspenden gibt es ein Spendenkonto von Transition Town Hannover. Informationen gibt es unter der E-Mail-Adresse pr@tthannover.de.

Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Peter-Fechter-Ufer auf der Ostseite der Ihme hat seit den 2012 begonnen Vorlandabgrabungen sein Aussehen gründlich geändert. Nun stehen Pläne für eine Neugestaltung des Lindener Flussufers zwischen Benno-Ohnesorg-Brücke und Legionsbrücke vor der Verwirklichung.

02.12.2013
West 110.000 Euro Schaden durch Brände - Löscheinsätze in Davenstedt und Ricklingen

Beim Brand eines Wohnhauses in Davenstedt und einer Laube in einer Kleingartenkolonie in Ricklingen ist am Wochenende ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt.

25.11.2013

Nach einer Verpuffung ist es am Freitagabend zu einem Kellerbrand in Davenstedt gekommen. Eine Mutter und ihr zweijähriges Kind mussten wegen einer leichten Rauchgasvergiftung von Sanitätern vor Ort behandelt werden.

25.11.2013
Anzeige