Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Stadtfest in Ricklingen gut besucht
Hannover Aus den Stadtteilen West Stadtfest in Ricklingen gut besucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 01.07.2011
Anzeige
Ricklingen

Es hat die Besucher offenbar kaum gestört, dass die Sonne sich am Tag der Ricklinger hinter den Wolken am Himmel nicht blicken ließ. Auf dem Parkplatz vor dem Freizeitheim amüsierten sich die Festgäste dennoch, was auf ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm zurückzuführen war. Und dieses fing mit den beliebten Beeke-Sängern an und hörte damit auch wieder auf – wenn man von der anschließenden Party mit Discjockey absieht.

Zwischen diesen musikalischen Einlagen gab es reichlich Gelegenheit, sich den Angeboten der verschiedenen Gruppen aus dem Stadtteil zu widmen. Die Grundschule Stammestraße zeigte eine Polonaise, von der Kinderkulturwerkstatt kam der Hip Hop Girls & Dance Energy-Club, die Jugendgarde der Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Linden vollführte den Ententanz, und auch viele Künstler zeigten ihr Können auf der großen Bühne.

Während etliche Gruppen im Stadtteil zum Teil seit vielen Jahren bekannt sind, war die Musik des Sinfonischen Orchesters „OhneGeigen“ noch ganz neu für die Ohren der Ricklinger. Das junge Orchester aus dem Stadtteil spielte ein modernes Programm mit außerordentlich guter Tonqualität, was für solch ein junges Ensemble bemerkenswert ist. Die Ricklinger Schützengesellschaft von 1853 holte während all dieser Unterhaltungspunkte viele Festbesucher an ihren Schießstand, wo diese sich im Zielen beweisen konnten. So standen am späten Nachmittag die Volksschützenkönige fest: König ist Christian Nazaruk, als Volksjugendkönig wurde Sascha Heering gekrönt.

Für die kleinen Besucher spielte sich das Fest vorwiegend auf der Wiese hinter dem Freizeitheim ab – mit Attraktionen wie dem riesigen, luftgefüllten Rumpelwurm, auf dem sich viele Kinder vergnügten. Andere bastelten am Tisch der Kinderkulturwerkstatt aus dem Freizeitheim Puppen und Männchen. Zwischendrin gab das Puppentheater Loretti Einblicke in die Sorgen von Kasperle; ganz wie zu früheren zeiten. Überhaupt hatten traditionelle Vergnügungen an diesem Tag der Ricklinger eindeutig wieder die Oberhand. Jedenfalls wurden die historischen Kleider und Uniformen, die die Mitglieder des Hannöverschen Traditions-Corps für diesen Tag angelegt hatten, ausgiebig bestaunt.

Karin Vera Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Üppiges Grün wuchert heute dort, wo im Untergrund giftige Altlasten schlummern: Eine alte Tongrube, vor Jahrzehnten mit Erde, Bauschutt und vermutlich auch Resten ehemaliger Betriebe zugeschüttet, liegt im Zentrum eines neuen Baugebiets in Limmer.

23.06.2011

Die Werbeaktion der Stadt Hannover für Kleingärten zeigt Wirkung. Im Westen stehen nur noch wenige Parzellen leer - auch dank der Gratisablöse.

23.06.2011

Der Bezirksrat Linden-Limmer will der 2010 verstorbenen Hiltrud Grote eine letzte Ehre erweisen: Die Sozialdemokratin und ehemalige Bezirksbürgermeisterin soll Namenspatronin für einen Weg neben dem Von-Alten-Garten werden.

23.06.2011
Anzeige