Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
West Versuchter Totschlag wegen Streit um Restgeld
Hannover Aus den Stadtteilen West Versuchter Totschlag wegen Streit um Restgeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 04.02.2013
Vor der 1. Großen Jugendstrafkammer am Landgericht Hannover begann am Montag ein Prozess wegen versuchten Totschlags. Quelle: Droese (Symbolfoto)
Anzeige
Mühlenberg

Der Angeklagte Dawid S. war weitgehend geständig. Demnach saßen die beiden Männer und eine Frau Ende August in einer Hochhauswohnung am Canarisweg und tranken. Dann begannen sich die beiden Männer um das Restgeld eines Alkoholkaufs zu streiten. Die Auseinandersetzung wurde immer erbitterter geführt, schließlich traktierte der Angeklagte sein Opfer Piotr B. mit Schlägen und Tritten.

Anschließend soll er seinem Trinkkumpan 20 Euro aus dessen Geldbörse genommen haben, um in der Nachbarschaft neuen Wodka zu kaufen.

In die Wohnung zurückgekehrt, schlug und trat S. erneut auf sein Opfer ein – offenbar in der Absicht, B. umzubringen. Dieser erlitt unter anderem einen Mittelgesichts- und einen Augenhöhlenbruch. Drei Stunden nach der Tat wurde bei Dawid S. eine Blutalkohol-Konzentration von 1,77 Promille festgestellt. Sein Opfer lag 18 Tage lang im Krankenhaus. Der Prozess wird am Donnerstag mit der Vernehmung weiterer Zeugen fortgesetzt.

 miz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagmorgen ist ein Auto mit einer Rangierlok an der Straße Bauweg zusammengestoßen. Es wurde niemand verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 6.000 Euro und sucht Zeugen.

05.02.2013

In Hannover kleben seit Kurzem 96-Sticker auf den Verkehrsampeln. Das sei zwar lustig, aber die Aufkleber müssten wieder weg, meint die Stadtverwaltung.

Rüdiger Meise 31.01.2013

Trotz Protesten erlebt der Bio-Markt Denn’s in Linden-Nord einen umsatzstarken Beginn. Doch die Konkurrenz bangt um das Label „Bio“.

Rüdiger Meise 02.02.2013
Anzeige