Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Post-Shop-Betreiber in Wettbergen ausgeraubt

Waffengewalt Post-Shop-Betreiber in Wettbergen ausgeraubt

Mit einer Schusswaffe und äußerst rabiat haben drei Männer den 38 Jahre alten Betreiber eines Post-Shops an der Straße In der Rehre (Wettbergen) überfallen. Sie raubten Geld und flüchteten unerkannt.

Voriger Artikel
Gegen Mitgliederschwund: Schützen spielen jetzt Darts
Nächster Artikel
Post-Shop in Wettbergen geschlossen

Hannover. Die drei Männer passten den 38-Jährigen gegen 13 Uhr ab, als dieser in die Mittagspause gehen wollte. Sie drängten ihn in das Geschäft zurück, schlugen ihn und bedrohten ihn mit einer Schusswaffe. Als sie das geforderte Geld erhalten hatten, flüchteten sie. Obowhl das leicht verletzte Opfer sofort die Polizei rief, blieb die Fahndung ohne Erfolg.

Die Täter trugen dunkle Trainingsjacken, Jeans und Motorradhelme. Sie sind etwa 35 Jahre alt, von athletischer Statur und zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß.

Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter Telefon (0511) 109-5555 entgegen.

Bereits  letztes Jahr wurde der Post-Shop an der Straße In der Rehre von einem Trio überfallen. Die Fahndung der Polizei blieb damals ohne Erfolg.

sbü/r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Wettbergen
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Wettbergen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363) Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte : Erstmals wurde Wettbergen 1055 erwähnt. Der Name stammt vom altsächsischen Wort Hvat (= scharf) und bedeutet soviel wie Ortschaft am steilen Hang. Der Ort wurde am 1. März 1974 im Zuge der niedersächsischen Kommunalreform nach Hannover eingemeindet.
Region