Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte setzen Auto in Brand

Wettbergen Unbekannte setzen Auto in Brand

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag ein Auto in der Bergfeldstraße in Hannover (Stadtteil Wettbergen) in Brand gesetzt. Der Wagen der Marke VW Golf wurde komplett zerstört. Nun hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen. 

Voriger Artikel
Unbekannte überfallen Kiosk in Wettbergen
Nächster Artikel
Bagger beschädigt Gasleitung in Wettbergen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover . Durch ein Feuer ist in der Nacht zu Donnerstag ein Auto, das in der Bergfeldstraße in Hannover (Stadtteil Wettbergen) stand, komplett zerstört worden. Wie die Polizei mitteilte, gehen die Ermittler nach der Untersuchung des Wagens von einer vorsätzlichen Tat aus. Nun hoffen die Beamten auf Zeugenhinweise, die dabei helfen können, die Brandstifter zu identifizieren. 

Der 25-jährige Halter des 14 Jahre alten Wagens war durch einen Bekannten gegen Mitternacht auf das Feuer an seinem 14 Jahre alten VW Golf aufmerksam gemacht worden und alarmierte die Feuerwehr.

Diese löschte die Flammen. Das Fahrzeug wurde zerstört. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. 

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wettbergen
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Wettbergen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363) Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte : Erstmals wurde Wettbergen 1055 erwähnt. Der Name stammt vom altsächsischen Wort Hvat (= scharf) und bedeutet soviel wie Ortschaft am steilen Hang. Der Ort wurde am 1. März 1974 im Zuge der niedersächsischen Kommunalreform nach Hannover eingemeindet.
Region