Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Feuer zerstört Dachstuhl

Wülferode Feuer zerstört Dachstuhl

Bei einem Brand ist in der Nacht zu Dienstag ein Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses fast komplett zerstört worden. Teile des Dachgeschosses brannten vollständig aus. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Brandursache ist unklar. Der Sachschaden beträgt etwa 500.000 Euro.

Voriger Artikel
Was wird aus dem Feuerwehrgerätehaus?
Nächster Artikel
Wülferoder Zwerge feiern 25. Geburtstag

Die Feuerwehr bekämpft den Brand von oben.

Quelle: Christian Elsner

Hannover. Gegen 0.45 Uhr war die Feuerwehr zu dem Brand an der Kirchbichler Straße gerufen worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl. Sie brachten die Bewohner in Sicherheit und bekämpften das Feuer unter anderem von oben über eine Drehleiter, konnten jedoch das Abbrennen des Dachstuhls nicht verhindern. 

Ein Feuer hat in der Nacht zu Dienstag einen Dachstuhl fast komplett zerstört.

Zur Bildergalerie

Nach ersten Informationen der Polizei war das Feuer im Dachgeschoss ausgebrochen. Brandermittler werden im Laufe des Dienstags vor Ort sein und versuchen, die Ursache zu ermitteln. Allerdings ist die Zerstörung so groß, dass die Ermittler nicht auf Anhieb eine Ursache ausmachen konnten.

Die Dachgeschosswohnung ist nach dem Brand nicht bewohnbar. Ein Teil der anderen Wohnung ist durch Löschwasser stark beschädigt und muss saniert werden.

cf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wülferode
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Wülferode in Zahlen
  • Stadtbezirk : Kirchrode-Bemerode-Wülferode, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 29.728
  • Einwohner je Stadtteil: Kirchrode (10.941 Ew.), Bemerode (17.908 Ew.) und Wülferode (879 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 1.246 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30539/30559
  • Markantes aus der Geschichte: Die denkmalgeschützte Kapelle wurde im Jahr 1756 als Fachwerkbau errichtet. Ihre Glocke stammt aus dem Jahr 1644. Am 1. März 1974 wurde Wülferode im Zuge der niedersächsischen Kommunalreform nach Hannover eingemeindet.
Region