Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wülferode Neues Konzept für Kapellenplatz im Frühjahr
Hannover Aus den Stadtteilen Wülferode Neues Konzept für Kapellenplatz im Frühjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.01.2017
Der Bezirksrat fordert von der Stadt endlich ein Konzept für den Kapellenplatz vorzulegen. Quelle: Christian Link
Anzeige
Wülferode

In einer erneuten Anfrage in der jüngsten Bezirksratssitzung verlangte die CDU-Fraktionsvorsitzende Petra Stittgen eine Stellungnahme der Stadt zur Ortseinfahrt im Nordwesten des Dorfes. „Wann will die Verwaltung dem Bezirksrat ein Konzept zur verbesserten Zugangssituation vorlegen?“, fragte Stittgen.

In der Antwort der Stadt heißt es, der Umbau des Kapellenplatzes beschäftige Verwaltung und Politik. Die Verwaltung arbeite derzeit an einem Vorschlag, wie die Verbindung zwischen Friedhof, Kapelle und historischem Feuerwehrhaus gestaltet werden könne. „Die Verwaltung hofft, diese Überlegungen im Frühjahr 2017 vorstellen zu können“, sagte Bezirksratsbetreuerin Emine Yilmaz.

Stittgen reagierte skeptisch: „Damals hieß die Antwort, dass nach der Sommerpause ein Konzept vorgestellt wird.“ Stadtplaner Matthias Fabich erklärte, die Verwaltung habe bei vielen Projekten Prioritäten setzen müssen. „Aber ich kann Ihnen versichern, dass wir tatsächlich daran arbeiten.“

Von Johanna Stein

Obwohl Abfallentsorger Aha die einzige Sammelstelle für die Tannenbaumabholung in Wülferode gestrichen hat, türmen sich auf dem Parkplatz gegenüber dem Feuerwehrhaus die Weihnachtsbäume. Die Stadtteilbewohner entsorgen ihre Tannen an der altbewährten Stelle, doch dort dürfen sie aus Brandschutzgründen eigentlich gar nicht liegen.

15.01.2017

Am Nordrand des dörflichen Stadtteils Wülferode sollen neue Wohnhäuser gebaut werden. Dem Bebauungsplan des Gebiets „Am Wiesengarten II“ hat der Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt. Damit wird der Bauplan nun dem Bauausschuss vorgelegt. Aber es gibt Kritik an den Plänen.

08.01.2017

Die katholischen Christen in Hannovers Süden werden künftig von Laatzen aus betreut. Nachdem das Bistum Hildesheim bereits im Sommer die Neustrukturierung seines Seelsorgepersonals bekanntgegeben hatte, steht nun fest: Der Laatzener Thomas Berkefeld wird den neuen Pastoralbereich Süd leiten.

01.01.2017
Anzeige