Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Special-Olympics-Sportler besuchen ihr altes Hotel

Zooviertel Special-Olympics-Sportler besuchen ihr altes Hotel

Wiedersehen in der Adventszeit: 35 Sportler aus dem badischen Durlach haben Familie Träger vom Hotel Elisabetha besucht. Kennengelernt hatten sie sich im Sommer, als die Handballgruppe an den Special Olympics teilnahm.

Voriger Artikel
Im Bezirksrat sind gewohnte Mehrheiten Geschichte
Nächster Artikel
15 Bäume müssen in der Eilenriede weichen

Aus Gästen sind Freunde geworden: Die Sportler aus Durlach haben „ihr“ Hotel von den Special Olympics noch einmal besucht.

Quelle: Anna Beckmann

Hannover. Fast 5000 Athleten mit geistiger Behinderung waren im Sommer in Hannover zu Gast, um sich in verschiedenen Sportarten zu messen - unter ihnen auch die 35 Handballer aus Durlach. Bereits ein Jahr vorher suchten Karl Polefka und Sebastian Tröndle vom Durlacher Turnverein nach einer passenden Unterkunft für die Sportler. Schnell wurden sie fündig und buchten Zimmer im Hotel Elisabetha. Dass das der Anfang einer großer Freundschaft war, war ihnen zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst.

„Als sie dann im Sommer hier angekommen sind, war es Liebe auf den ersten Blick“, erzählt Hotelbetreiberin Katrin Träger. Sofort hätten sich alle gut verstanden. Eigentlich gibt es für die Hotelgäste der Trägers morgens nur ein Frühstücksbüfett. Für die Turnados, wie die Sportler sich nennen, zauberte die Familie aber auch abends jeden Tag Essen für die Mannschaft. „Da mussten wir oft improvisieren, weil wir nur eine kleine Küche haben“, erinnert sich Träger. Als die Sportler nach einer Woche abreisten, war für Familie Träger schnell klar, dass sie die Gruppe wiedersehen will.

Gesagt, getan: Die Turnados machten sich vor Kurzem noch einmal auf den fast 500 Kilometer langen Weg nach Hannover. „Wir haben uns alle riesig auf den Besuch hier gefreut“, sagt Projektleiter Sebastian Tröndle. Schon Tage vorher hätten die Sportler von nichts anderem mehr geredet. Nach einer gemütlichen Begrüßung im Hotel besuchte die Gruppe den Winterzoo. Außerdem organisierten Träger und ihre Tochter Lisa Marie eine Weihnachtsfeier für die Besucher. „Ich habe extra Liedtexte ausgedruckt, damit alle mitsingen können“, sagt die Hotelbetreiberin. Außerdem konnten in einer Fotobox Erinnerungsfotos geschossen werden. Auf das Kochen für die große Gruppe war das Hotel dieses Mal besser vorbereitet. „Ich habe extra einen großen Topf gekauft“, erzählt Träger.

Von Anna Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zooviertel
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Zooviertel in Zahlen
  • Stadtbezirk : Mitte, 1. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 34.040
  • Einwohner je Stadtteil: MItte (9.418 Ew.), Calenberger Neustadt (6.556 Ew.), Oststadt (13.695 Ew.) und Zoo (4.371 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 3.167 Einwohner/km²
  • Postleitzahlen : 30159, 30161, 30167, 30169, 30175
  • Markantes aus der Geschichte : Der spätere Reichspräsident Paul von Hindenburg lebte von 1919 bis 1925 im Stadtteil Zoo, woraus sich die heute noch vereinzelt verwendete Bezeichnung Hindenburgviertel ableitete.
Region