Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
15 Kilometer Stau nach Unfall auf der A2

Vier Fahrzeuge beteiligt 15 Kilometer Stau nach Unfall auf der A2

Stauende übersehen: Am Dienstagmorgen gegen 11:15 Uhr ist es auf der A2 in Höhe Rodenberg zu einem Unfall mit vier beteiligten Autos gekommen. Zwei Insassen wurden leicht verletzt. Wegen der Sperrung der Autobahn kam es zu 15 Kilometer Stau.

Voriger Artikel
Brand zerstört Dachboden von Einfamilienhaus in Kirchdorf
Nächster Artikel
Grüne: Einschnitte bei Grundschule und Feuerwehr möglich

Der VW Touareg wurde erheblich beschädigt.

Quelle: CAP

Hannover. Ein 34-jähriger Touareg-Fahrer hat nach bisherigen Ermittlungen der Polizei ein Stauende auf dem rechten Fahrstreifen der A2 in Richtung Dortmund übersehen und ist auf den Sattelzug eines 50-Jährigen aufgefahren. Er prallte auf den Auflieger des LKW und verlor dabei seinen Anhänger auf dem sich ein VW Tiguan befand.

Anschließend schleuderte er nach links und stieß mit einem Mercedes zusammen. Ein 42-jähriger herannahender Passatfahrer konnte den Trümmerteilen des Touareg nicht ausweichen und wurde ebenfalls beschädigt.

Stauende übersehen: Am Dienstagmorgen gegen 11:15 Uhr ist es auf der A2 in Höhe Rodenberg zu einem Unfall mit vier beteiligten Autos gekommen. Zwei Insassen wurden leicht verletzt. Wegen der Sperrung der Autobahn kam es zu 15 Kilometer Stau.

Zur Bildergalerie

Der 22-jährige Beifahrer des Mercedes zog sich leichte Verletzungen zu und wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. Der 34 Jahre alte Touaregfahrer kam leichtverletzt mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden des Unfalls auf 95.000 Euro.

Die Autobahn war etwa zwei Stunden lang in Richtung Dortmund voll gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise bis auf eine Länge von 15 Kilometern.

frx

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x504k4pd0714ytipdgd
Eltern und Kinder peppen den Schulhof auf

Fotostrecke Barsinghausen: Eltern und Kinder peppen den Schulhof auf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de