Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
AG Landringhausen bestätigt Vorstand

Landringhausen AG Landringhausen bestätigt Vorstand

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Landringhäuser Vereine hat während der Jahresversammlung die Vorstandsmitglieder einstimmig im Amt bestätigt. Vorsitzender des Vereins bleibt Dietmar Redlich, stellvertretende Vorsitzende sind Bernd Ueberschär, der zudem kommissarischer Schriftführer ist, und Uwe Schneider.

Voriger Artikel
Goldene Ehrennadel für Wilfried Behlert
Nächster Artikel
Rat ernennt sieben Ehrenbeamte der Feuerwehr

Einstimmig gewählt (von rechts): Vorsitzender Dietmar Redlich, Stellvertreter Bernd Ueberschär und Schatzmeister Ralf Habedank.

Quelle: Rocktäschel

Landringhausen. Schatzmeister ist Ralf Habedank, Pressewart Ulrich Burkat. Das wichtigste Projekt für dieses Jahr ist der Bau einer neuen Brücke über die Südaue, um eine bessere Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen Groß Munzel und Landringhausen zu schaffen. „Es gibt dafür Zuschüsse“, sagte Redlich am Donnerstagabend während der Versammlung im Gasthaus Riechers. Die Fördermittel erhält die Stadt vom Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept für das Calenberger Land (ILE). Rund 100 000 Euro wird die Brücke kosten, eine Sanierung der maroden alten Brücke ist nicht wirtschaftlich.

An der Planung für den Bereich ist auch der Unterhaltungsverband 53 West- und Südaue (UHV 53) beteiligt, da die Südaue in dem Abschnitt renaturiert werden soll. Neben der neuen Brücke will die Arbeitsgruppe Landringhausen-Munzel zusammen mit der Barsinghäuser Beschäftigungsinitiative (BBI) eine Schutzhütte bauen. Es könnte 2018 oder 2019 werden, bis die Hütte stehe, sagte Redlich. Der ausgewählt Platz gehöre der Kirche, werde erst nach Abschluss der Flurbereinigung Munzel auf die Stadt Barsinghausen übertragen.

Vorarbeiten hat die Arbeitsgruppe Landringhausen-Munzel schon geleistet. Der Weg zur Sängerlaube in dem Wäldchen Hugosche Ellern wurde hergerichtet, der alte Grund abgetragen und ein Mineralgemisch aufgebracht. „Bei den Arbeiten waren sogar mehr Munzeler dabei als Landringhäuser“, sagte Redlich. Die Wegeverbindung über die Brücke könnte zudem Teil einer durchgehenden Radwegeverbindung vom Deister zum Steinhuder Meer werden. Sorgen bereitet der AG Landringhausen die Planung für die ICE-Neubautrasse. Die mögliche, neu in die Diskussion gebrachte Variante V, würde nahe am Ortsteil vorbeiführen. Redlich empfahl, dass sich alle Einwohner über die Varianten auf der Internetseite der Bürgerinitiative für den ländlichen Raum Munzel, bi-munzel.de, informieren.

Für Pflege- und Instandsetzungsarbeiten der von ihr betreuten zahlreichen Objekt haben die freiwilligen Helfer der AG Landringhausen im vergangenen Jahr rund 200 Stunden aufgebracht, hinzukommen 139 Stunden Vorstandsarbeit. 57 Mitglieder hat der Verein. Vertreten sind Feuerwehr, Kirchengemeinde, Kindergarten, Kleingartenverein, Rotes Kreuz, Singkreis, SPD: und die Sportfreunde.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbtu8hrj5y1itr70dow
Egestorfer Einsatzkräfte bewähren sich bei Übung

Fotostrecke Barsinghausen: Egestorfer Einsatzkräfte bewähren sich bei Übung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de