Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ab Sonnabend gibt's Karten für den DFB-Pokal

Barsinghausen Ab Sonnabend gibt's Karten für den DFB-Pokal

Die Vorfreude auf das DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Egestorf/Langreder riesig. Und jetzt rückt der sportliche Höhepunkt im Calenberger Land auch für die Fans langsam näher: Am Sonnabend beginnt der Vorverkauf.

Voriger Artikel
Bühne zeigt das Reeperbahn-Musical bei Nacht
Nächster Artikel
Papierboote kommen ohne Schiffbruch ins Ziel

Das Objekt der Begierde: In drei Wochen beginnt der Kampf um den DFB-Pokal neu - und der 1. FC Egestorf/Langreder ist erstmals in der Vereinsgeschichte mit dabei.

Quelle: TOBIAS SCHWARZ

Barsinghausen. Andreas Nikolai gerät fast ein bisschen ins Schwärmen. „Es ist für uns das Spiel des Jahres“, sagt der Vizepräsident des 1. FC Germania Egestorf/Langreder. „Wir freuen uns riesig darauf, auch wenn es natürlich selbst bei uns wenige Optimisten gibt, die glauben, dass wir gewinnen können.“

Doch das steht beim DFB-Pokalspiel am 21. August gegen die Bundesligaprofis der TSG 1899 Hoffenheim für Nikolai trotz allem sportlichen Ehrgeiz auch nicht im Vordergrund. Die Partie soll in erster Linie ein Fußballfest für Barsinghausen werden. Das sei auch der ausschlaggebende Grund dafür gewesen, dass der Regionalligist von der eigenen Anlage an der Ammerke in Egestorf, die wegen der hohen Sicherheitsauflagen keine Option war, in das August-Wenzel-Stadion des Niedersächsischen Fußballverbandes umzieht.

„Das Stadion von 96 wäre nur eine Option gewesen, wenn wir die Bayern, Dortmund oder den HSV als Gegner bekommen hätten“, sagt der Vizepräsident. „Und in Havelse, Hildesheim oder Ricklingen, wo wir etwas mehr Zuschauer untergekriegt hätten, hätten wir uns nicht heimisch gefühlt.“ Außerdem habe es einen „unheimlichen Charme“, dass der Club für das Spiel in der Stadt bleiben kann.

Im Stadion, für dessen Nutzung der Verein einen niedrigen vierstelligen Betrag als Miete an den NFV zahlt, haben 2500 Zuschauer Platz. 400 Tickets davon erhalten die Gäste aus Hoffenheim. Die restlichen Karten gehen am Sonnabend in den Vorverkauf. „Ich gehe fest davon aus, dass das Spiel im Vorverkauf ausverkauft sein wird“, sagt Nikolai.

Sitzplatzkarten kosten 30 Euro (ermäßigt 24), Stehplätze 15 Euro (12). Vorverkaufsstellen sind die HAZ/NP-Geschäftsstelle (Marktstraße), die Filialen der Stadtsparkasse und Rewe in Barsinghausen sowie die Sportheime Egestorf und Langreder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de