Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Anbau bei Feuerwehr verzögert sich um Wochen

Eckerde Anbau bei Feuerwehr verzögert sich um Wochen

Lieferschwierigkeiten und mangelhafte Absprachen bei der Bauausführung führen zu neuen Verzögerungen um mehrere Wochen beim Feuerwehranbau in Eckerde.

Voriger Artikel
Einbrecher erbeuten Fahrräder
Nächster Artikel
Deisterwasser fließt immer spärlicher

Marco Bloise (rechts) erläutert den Stand der Arbeiten.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Darauf haben Ortsbrandmeister Jörg Linne und dessen Stellvertreter Marco Bloise bei einem Gespräch mit CDU-Politikern hingewiesen. „Eigentlich sollte die Baufirma am 1. August fertig sein. Aber das ist passé“, sagt Bloise. Erst am Dienstag haben die Arbeiter damit begonnen, die Klinkerriemchen an die Fassade anzubringen - mit rund dreiwöchiger Verspätung. Zuvor hatten bereits Lieferschwierigkeiten für das Hallendach zu deutlichen Verzögerungen geführt. Neben der Verklinkerung muss die Firma noch weitere Arbeiten erledigen. Dazu gehören laut Bloise unter anderem die Außenentwässerung und der Außenputz sowie der Industriefußboden für die neue Fahrzeughalle.

Unklarheiten über die technische Ausführung des Hallendaches sowie Lieferengpässe unter anderem bei den Türen behindern laut Linne und Bloise den Baufortschritt. „Wann der Anbau fertig ist und wir umziehen können, das ist derzeit wieder völlig offen“, sagt der stellvertretende Ortsbrandmeister, der zudem den ehrenamtlichen Arbeitseinsatz der Ortsfeuerwehr koordiniert. Bislang habe die Feuerwehr etwa 900 Arbeitsstunden an Eigenleistungen investiert.

Zusätzliche Kosten seien bei dem Vorhaben ebenfalls zu befürchten. Die Bausumme sei mit rund 220 000 Euro im Haushalt sowie Zusatzkosten von etwa 45 000 Euro äußerst knapp kalkuliert - zumal die Ausstattung noch nicht berücksichtigt worden sei. So schlage allein ein neues Haken- und Aufbewahrungssystem für die Einsatzkleidung mit mehr als 5000 Euro zu Buche.

Einstellen muss sich die Feuerwehr Eckerde auch auf einen späteren Liefertermin für das neue Einsatzfahrzeug.: „Vermutlich kommt der Wagen erst im Frühjahr oder im Sommer 2016“, kündigte Jörg Linne an.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de