Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hospizdienst stellt seine Hilfsangebote vor

Barsinghausen Hospizdienst stellt seine Hilfsangebote vor

Anlässlich des internationalen Welthospiztages haben Mitarbeiter und Helfer des Ambulanten Hospizdienstes Aufgefangen am Sonnabend am Thie über ihre umfangreichen Hilfsangebote informiert.

Voriger Artikel
Zeugen für vier Unfallfluchten gesucht
Nächster Artikel
Feuerwehrnachwuchs zeigt viel Teamgeist

Mitarbeiter und Helfer des Hospizdienstes informieren Passanten über die Hospizarbeit.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Wir wollen auf unsere Hospizarbeit aufmerksam machen. Außerdem suchen wir das Gespräch, um die Menschen mit den oftmals tabuisierten Themen wie Tod, Sterben und Trauer vertrauter zu machen", erläuterte Maria Bernarding, Koordinatorin bei Aufgefangen.

Viele Leute reagierten zurückhaltend und wollten mit diesen angstbesetzten Themen nicht viel zu tun haben. Maria Bernarding vermutet als Ursache für diese Reaktionen ein Informations-Defizit: "Darum stehen wir hier und klären die Passanten darüber auf, welche Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung möglich sind", betonte die Koordinatorin unter Hinweis auf die professionelle sowie die ehrenamtliche Hospizarbeit bei Aufgefangen.

Bereits seit 2005 gibt es den weltweiten Hospiztag jeweils am zweiten Sonnabend im Oktober – mit Informationsangeboten und Aktionen.

Der Ambulante Hospizdienst Aufgefangen bereitet ein Gedenkkonzert mit dem Jungen Ensemble unter der Leitung von Martina Blume für Sonntag, 30. Oktober, ab 15 Uhr im Zechensaal vor. In diesem Konzert erinnern sich Besucher an verstorbene Menschen, die ihren Lebensweg begleitet und geprägt haben.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de