Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auch Kleine werden groß unterhalten

Barsinghausen Auch Kleine werden groß unterhalten

Ein abwechslungsreiches Kinderfest sowie viele Stände und Aktionen von Barsinghäuser Vereinen und Verbänden haben zum gelungenen Stadtfest beigetragen.

Voriger Artikel
Zehntausende feiern in der City
Nächster Artikel
Motorradfahrer prallt gegen Baum

Friederike Hagemeier (von links), Elisabeth von Jeinsen und Regina von Mengersen verkaufen für die Johanniter im Café im Kloster Kuchen und Torten zugunsten von Familien in Not sowie der Flüchtlingshilfe in Barsinghausen.

Quelle: Carsten Fricke

Barsinghausen. „Hat irgendjemand einen Zauberstab mit?“, wollte Clownin Lilly Locke am Sonnabendnachmittag von ihren jungen Zuschauern wissen. Sie selbst hatte ihren vergessen und konnte in ihrem großen Koffer nur einen Regenschirm, einen Kochlöffel und eine Klobürste finden. All dies schien wenig geeignet, um ein gewünschtes Zebra herbeizuzaubern. Mit einem guten Hexenspruch wollte es Lilly Locke trotzdem versuchen und bereitete ihrem Publikum mit dem folgenden verpatzten wie mit anderen geglückten Zauberversuchen viel Vergnügen.

Eine tolle Show boten die Artistinnen des Kinder- und Jugendcirkus Barsinghausen (Kijuciba) ihrem Publikum auf dem Thie. Nach rund 20 Minuten mit Jonglage, Balanceakten und ausgefeilten Hebefiguren hatten die Zuschauer noch lange nicht genug – und forderten laut und erfolgreich eine Zugabe.
Viel Spaß verbreitete auch Entertainer Christian Hüser, der die Kinder ebenso zum Mittanzen animierte wie Thorsten Kremer und sein unermüdlicher Begleiter „Max der kleine Dino“. Ausgelassen hüpfte der blaue Dino zur Musik auf der Bühne auf und ab und nahm sich im Anschluss viel Zeit, um sich von den Kindern bestaunen und drücken zu lassen.

Gute Musik von Barsinghäusern steuerten auch die St. Peters Brass Band, der Shanty-Chor Barsinghausen und der Spielmannszug der Feuerwehr zum Stadtfest bei. 200 Liter Kaffee sowie 130 Torten und Kuchen gingen unterdessen im Café im Kloster über den Tisch. „Die Kaffeemaschinen laufen heiß“, sagte Dietrich von Ilten von der Johanniter Hilfsgemeinschaft Calenberg-Schaumburg, die den Erlös des Verkaufs gemeinsam mit der Johanniter Unfall-Hilfe der Flüchtlingshilfsinitiative „Willkommen in Basche“ sowie „Familien in Not“ zukommen lassen will.

Neue kulinarische Akzente konnten die Stadtfest-Besucher unter anderem auf dem unteren Rathausparkplatz genießen: Zum sogenannten Street Food & Music Festival waren mehrere Street-Food-Trucks der Einladung der Stadtfest-Organisatoren an den Deister gefolgt.

„Der Kontakt ist über Facebook zustande gekommen“, sagte der Hamburger Raphael Meuther, der an seinem Truck mit Lea Kreutz Currywürste von einem schleswig-holsteinischen Landschlachter sowie holländische Pommes Frites und Sweet Potato Fries verkaufte. „Aber das Stadtfest Barsinghausen ist ja auch so mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus bekannt“, lobte er die Atmosphäre. Direkt neben seinem Truck servierten Julia Karbowski und Krystyna Kacer leckere Piroggen und andere polnische Spezialitäten. Auch sie waren extra aus Hamburg zum Stadtfest angereist. „Wir sind halt sehr mobil, setzen uns in den Wagen rein und fahren los“, beschrieb Karbowski den Vorteil ihres fahrbaren Verkaufsstands.

Eine kürzere Anreise hatten Vincent Weidig und Stefan Herzlieb aus Hannover hinter sich. In ihrem umgebauten Pferdetransportanhänger verkauften sie kreative Schnäpse, darunter „Barsinghausener Gin“. „Der ist mit süßer Feige, herber Cranberry und frischer Zitrone direkt hier vor Ort gebrannt“, verriet Weidig. Am Stand gegenüber konnten sich die Besucher zudem mit frischen Burritos versorgen.

doc6r7ym68680y65ctjgwm

Fotostrecke Barsinghausen: Auch Kleine werden groß unterhalten

Zur Bildergalerie

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de