Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ausschuss deckelt Kapellengebühren

Barsinghausen Ausschuss deckelt Kapellengebühren

Die Kosten für die Kapellennutzung bei Bestattungen sollen von 494 auf 350 Euro gesenkt werden. Das hat der Ausschuss für Verwaltungssteuerung, Gleichstellung und Rechnungsprüfung am Mittwochabend mehrheitlich auf Antrag von Bernhard Klockow (FDP) empfohlen.

Voriger Artikel
200 Schüler proben für das Schatz-Projekt
Nächster Artikel
Landwirte informieren sich über Rapsanbau

Die Verwaltung hat eine Erhöhung der Nutzungsgebühr für die Kapelle auf 637 Euro pro Trauerfeier vorgeschlagen, damit die Kosten gedeckt werden. Der Ausschuss empfiehlt 350 Euro.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. „Die Trauernden müssen die Möglichkeit haben, sich von den Verstorbenen würdig zu verabschieden“, sagte Klockow.
Die Verwaltung hatte eine Erhöhung der Gebühr auf 637 Euro pro Trauerfeier vorgeschlagen, damit die Kosten gedeckt werden. Laut Fachdienstleiter Michael Huschenhöfer betragen diese 64 000 Euro für 20 Monate. Darin enthalten sind Energiekosten, Reinigung, bauliche Unterhaltung sowie Verwaltungsaufwand und Personalkosten.
Ausschussvorsitzende Ulrike Westphal (Grüne) bezeichnete eine Erhöhung als nicht sozial. Wenn als Folge davon noch weniger Menschen die Kapelle nutzten, würden die Kosten für Trauerfeiern enorm steigen. Kerstin Beckmann (Aktiv für Barsinghausen) sprach von einer abschreckenden Wirkung. Wie Klockow erinnerte sie daran, dass immer mehr Menschen die Trauerfeier ans offene Grab verlegen, weil ihnen die Kapellenkosten schon jetzt zu teuer sind. Bernd Gronenberg (SPD), kritisierte, dass die Stadt mit der Absenkung auf rund 26 000 Euro verzichte. Das sei nicht der richtige Weg.
Bei den Kosten für ein Kindergrab folgte der Ausschuss der Empfehlung des Bauausschusses. Eine Erhöhung von 310 auf 621 Euro dürfe den betroffenen Eltern nicht zugemutet werden. Dort hatte die CDU beantragt, den alten Satz beizubehalten.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de