Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bagger reißt Gasleitung auf - Stoppstraße gesperrt

Egestorf Bagger reißt Gasleitung auf - Stoppstraße gesperrt

Ein Kleinbagger hat am Freitag gegen 14.45 Uhr bei Ausschachtungsarbeiten eine Gasleitung vor einem Mehrfamilienhaus an der Stoppstraße beschädigt. Gefahr für die Umgebung bestand nach Polizeiangaben nicht, weil das Leck mit Erde bedeckt war, sodass nur geringe Gasmengen ausströmten. Dennoch wurde das Haus vorsorglich evakuiert. Außerdem leiteten Polizei und Feuerwehr den Verkehr auf der Stoppstraße weiträumig um, während Mitarbeiter der Avacon sowie einer Tiefbaufirma unter der Fahrbahndecke der Ellernstraße nach dem Absperrschieber für das Eckhaus suchten.

Voriger Artikel
Zahl der Briefwähler steigt deutlich an
Nächster Artikel
Spaß am Fußball steht für Kinder im Mittelpunkt

Feuerwehr und Polizei haben die Stoppstraße mehr als dreieinhalb Stunden lang gesperrt.

Quelle: Andreas Kannegießer

Egestorf. Diese Suche gestaltete sich aber schwierig. Am Ende wurde die aufgerissene Gasleitung geflickt, weil der Schieber bis zum Abend nicht aufzufinden war. Die Stoppstraße war bis etwa 18.15 Uhr gesperrt.

Die Egestorfer Feuerwehr führte Gasmessungen im Inneren des Mehrfamilienhauses durch. Außerdem bauten die Brandbekämpfer vorsorglich Schlauchleitungen für alle denkbaren Brandfälle auf. Hätte sich ausströmendes Gas entzündet, hätte die Feuerwehr so sofort mit Wasser, Schaum und Pulver auf den Brand reagieren können. Mehr als 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.

doc6relwxhk3eh117lmu6xj

Fotostrecke Barsinghausen: Bagger reißt Gasleitung auf - Stoppstraße gesperrt

Zur Bildergalerie

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wsrmx51upk7gtcod1
ASB plant neue Angebote im Quartierstreff

Fotostrecke Barsinghausen: ASB plant neue Angebote im Quartierstreff

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de