Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Eine Chance für den Ruheforst?

Barsinghausen Eine Chance für den Ruheforst?

Die Barsinghäuser Politiker wollen der Idee zur Schaffung eines Friedwaldes doch noch eine Chance geben: Der Rat hat am Donnerstagabend beschlossen, dass die Verwaltung noch einmal nach geeigneten Flächen und Partnern für ein solches Projekt suchen soll.

Voriger Artikel
Musik mit Schirm, Charme und Melone
Nächster Artikel
Rektor lobt die „super Leistung“

Auch in Barsinghausen könnten bald ein Friedwald entstehen. Jetzt muss eine geeignete Fläche gesucht werden.

Quelle: Symbolbild

Barsinghausen. Einem entsprechenden Antrag der FDP-Ratsfraktion stimmte eine Mehrheit des Rates zu. Allerdings bleibt es wohl dabei, dass die beiden bisher für die Waldbestattung diskutierten Flächen - das Areal der Forstinteressentenschaft Barsinghausen-Altenhof oberhalb der Bullerbachstraße und ein Waldbestand der Klosterforsten am Egestorfer Kirchweg - wegen mangelnder Eignung aus dem Rennen sind.

Mit seinem Votum hat der Rat einen Beschluss des Verwaltungsausschusses revidiert, der der Einführung der zusätzlichen Bestattungsform wegen der Probleme rund um die diskutierten Flächen eine Absage erteilt hatte. „Wir sind nicht zufrieden“, sagte FDP-Fraktionschef Bernhard Klockow in der Ratssitzung und verwies darauf, dass es seit Anfang 2014 politischer Wille sei, dass auch in Barsinghausen die Möglichkeit zur Waldbestattung geschaffen werde.

„Wir halten es nicht für vertretbar, die Verwaltung hier aus der Planungspflicht zu entlassen“, begründete Klockow den Antrag seiner Fraktion. Es sei deshalb erforderlich, weiterhin nach geeigneten Flächen zu suchen. Auch aus den Reihen der Sozialdemokraten gab es am Ende etliche Stimmen für den FDP-Antrag. „Mit etwas gutem Willen“ müsse es möglich sein, ein Areal für Waldbestattungen zu finden, meinte SPD-Ratsherr Günter Gottschalk. Laut Ratsbeschluss soll es auf jeden Fall ein privater Betreiber sein, der die Verantwortung für den Ruhewald übernimmt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de