Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Pläne für Bürgerpark sind fast fertig

Barsinghausen Pläne für Bürgerpark sind fast fertig

Nach jahrelanger Diskussion gehen die Planungen für den Barsinghäuser Stadtteilpark nun in die entscheidende Phase. Die Stadtverwaltung will möglichst im nächsten Monat die Ausführungsplanung für den Park präsentieren und zur Diskussion stellen. Ende des Jahres könnten die Bauarbeiten dann beginnen.

Voriger Artikel
Stadt zahlt mehr für Waldkindergarten
Nächster Artikel
Gratis in die Saison starten

Auf dem jetzt als Weide genutzten Areal nördlich der Wilhelm-Busch-Straße soll der neue Bürgerpark entstehen.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Der Stadtteilpark soll am nördlichen Rand der Kernstadt auf einem Wiesengelände entstehen, das zwischen der Wilhelm-Busch-Straße und dem alten Parkplatz der Keksfabrik Bahlsen liegt. Das Projekt ist Teil der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme „Soziale Stadt“, sodass ein erheblicher Teil der Kosten vom Land Niedersachsen und dem Bund als Zuschuss überwiesen wird.

Die Förderbedingungen haben sich nach einer Gesetzesänderung sogar nochmals verbessert: Weil Barsinghausen einen Zukunftsvertrag zur Entschuldung mit dem Land abgeschlossen hat, gibt es nun sogar 80 Prozent statt bisher zwei Drittel der Kosten als Zuschuss.

Im Juni hatten die Verwaltung und die Firma Baubecon als Sanierungsträger drei Workshops für interessierte Bürger ausgerichtet, die ihre Ideen und Wünsche zu der Parkgestaltung einbringen konnten. Die Ergebnisse sind in die Detailplanung eingeflossen, die das Stadtplanungsbüro Petersen derzeit erarbeitet. „Wir hoffen, dass wir diese Ausführungsplanung im September, spätestens im Oktober im Ausschuss für Planen und Bauen vorstellen können“, sagt Baudirektor Tobias Fischer. Die Verwaltung wünscht sich danach eine rasche Entscheidung. „Wir wollen mit den Arbeiten beginnen oder sie zumindest 2015 noch vergeben“, sagt Fischer. Begonnen werden solle auf jeden Fall mit der neuen Wegeführung auf dem Areal. Bei den Workshops hatte es unter anderem Wünsche nach speziellen Spielgeräten und nach einem Lehmbackofen gegeben. „Wir müssen sehen, wie wir das im Kostenrahmen hinbekommen“, sagt Fischer.

Das Parkkonzept

Für die Gestaltung des geplanten Bürgerparks hat die Verwaltung nach den Worten von Baudirektor Tobias Fischer 240?000 Euro zur Verfügung. Das ist das vom Rat der Stadt gesetzte Limit für das Projekt. Hinzu kommen 60?000 Euro, die für den Bau einer Skateranlage vorgesehen sind. Der Park soll zu einem echten Treffpunkt für alle Bewohner und für alle Generationen des Siedlungsgebiets nördlich der Bahnstrecke werden. Die Grobplanungen sehen die Schaffung von Spiel- und Sportmöglichkeiten und vielen ansprechenden Orten zum Verweilen vor. Sogar ein kleiner Hügel könnte modelliert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de