Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Barsinghausen bleibt unentdeckt

Barsinghausen Barsinghausen bleibt unentdeckt

Der Regionsentdeckertag ohne Barsinghausen: Da es die Stadtverwaltung offenbar versäumt hat, die für Sonntag, 13. September, geplanten Aktivitäten an die Region Hannover weiterzugeben, taucht in der gerade erschienenen Broschüre sowie im Web kein einziges Ausflugsziel in Barsinghausen auf.

Voriger Artikel
Streit um ehemaliges Sportheim
Nächster Artikel
Das Stuhlmuseum ist ihre Leidenschaft

Für das Besucherbergwerk wäre es ein herber finanzieller Verlust, wenn die Besucher ausbleiben.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. „Eine Katastrophe - mir fehlen die Worte“, urteilt Rainer Krabbe, Vorsitzender des Tourismusvereins, über den Fauxpas. In den vergangenen Jahren habe die Stadt immer den Tourismusverein damit beauftragt, die Aktionen für diesen besonderen Tag zusammenzutragen, ein Programm zu erstellen und dieses an die Region Hannover weiterzuleiten.

„In diesem Jahr hat sich bei uns allerdings niemand gemeldet. Woran das gelegen hat, muss die Stadt jetzt herausfinden“, sagt Rainer Krabbe.

Sollten die Ausflügler zum Regionsentdeckertag 2015 einen Bogen um Barsinghausen machen, dürfte das attraktive Besucherbergwerk einer der größten Verlierer sein. Den Tag nutzten in den vergangenen Jahren regelmäßig Hunderte Menschen, um das Museum zu besuchen und auch in den Klosterstollen einzufahren. „Es wäre sehr ärgerlich, wenn diesmal keine Gäste kommen“, sagt der stellvertretende Geschäftsführer der Alte Zeche Betriebsgesellschaft, Günter Friehe. Pro Einfahrt in den Stollen seien jeweils drei Helfer eingeplant. Die würden tatenlos herumstehen. „Außerdem wäre es für uns ein herber finanzieller Verlust“, ergänzt Friehe.

Auch Patrick Ploberger, Geschäftsführer des DRK-Ortsvereins, ist geschockt. Das Rote Kreuz veranstaltet zeitgleich im Zechensaal einen Flohmarkt, profitiert somit auch von den Besuchern der Alten Zeche. „Wir wollen einen Teil der Einnahmen der Kinder- und Jugendstiftung des Regionsverbands zur Unterstützung bedürftiger Familien zukommen lassen. Der Betrag dürfte dann deutlich geringer ausfallen“, bedauert Ploberger.

Bürgermeister Marc Lahmann, der Dienstag von dem Versäumnis erfahren hat, will nun klären, an welcher Stelle die betreffenden Informationen stecken geblieben sind. „Die Region fragt üblicherweise bei uns nach. Offenbar haben wir eine Frist versäumt, und das ist sehr ärgerlich.“ Es müsse nun dafür gesorgt werden, dass die Aktionen in Barsinghausen zumindest über den Online-Auftritt der Region Hannover abrufbar seien. „Wenn der Fehler bei uns liegt,, kann ich mich nur entschuldigen“, erklärte der Bürgermeister.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de