Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Bauarbeiten für Altenpflegeheim haben begonnen

Barsinghausen Bauarbeiten für Altenpflegeheim haben begonnen

Auf dem ehemaligen Kaiserhof-Grundstück am östlichen Rand der Fußgängerzone in Barsinghausen ist der Startschuss für den Bau des Gesundheitszentrums mit angeschlossenem Altenpflegeheim gefallen. Bis der Rohbau fertig ist, wird es noch etwa acht Monate dauern.

Voriger Artikel
Fußballer fordern mehr Hilfe
Nächster Artikel
Eltern schätzen die Krippe

Auf dem früheren Grundstück des Hotels Kaiserhof bereiten Arbeiter den Untergrund für den Aushub der Baugrube vor.

Quelle: Mirko Haendel

Barsinghausen. Ein Tiefbauunternehmen hat mithilfe von schwerem Bohrgerät damit begonnen, Stahlträger in den Untergrund zu treiben. Diese bilden dann die Basis für sogenannte Trägerbohlwände, die die Seiten der Baugrube stabilisieren sollen, wie Alexander Voeth erläutert, Geschäftsführer des Hamelner Unternehmens Kontur Bau Vision.

Das Millionenprojekt zwischen Marktstraße und Volkers Hof ist das mit Abstand größte Bauvorhaben, das zurzeit in Barsinghausen vorangetrieben wird. Sobald die Baugrube ausgehoben ist, wird es nach Einschätzung von Voeth etwa acht Monate dauern, bis der Rohbau für die Altenpflegeeinrichtung und das Ärztehaus steht. Das Alten- und Pflegeheim wird 84 Plätze haben. Den Betrieb der Einrichtung übernimmt das Mindener Unternehmen Medicare. Im Ärztehaus sind eine Apotheke sowie drei große Arztpraxen vorgesehen. „Wir achten darauf, dass sich die medizinischen Angebote im Haus ergänzen“, sagt Projektentwickler Thomas Henke. Deshalb seien noch keine Mietverträge unterschrieben worden. „Wir wollen reagieren können.“ Als Option für die künftigen Praxisbetreiber gebe es die Möglichkeit, im Obergeschoss zusätzlich Sozial- oder Versammlungsräume einzurichten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de