Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Beifall für Barsinghausens beste Sportler

Barsinghausen Beifall für Barsinghausens beste Sportler

Beifall für die Besten: Nach einjähriger Pause hat der Sportring am Sonnabend die herausragenden Einzelsportler und Mannschaften des Jahres 2016 geehrt. Dabei siegten die Triathleten Ina Wildhagen bei den Damen und Björn Wüsteney bei den Herren. Der 1. FC Germania Egestorf/Langreder wurde "Mannschaft des Jahres".

Voriger Artikel
TSV Kirchdorf räumt die Preise ab
Nächster Artikel
Verein setzt Zeichen für ein geeintes Europa

Mannschaft des Jahres: Die Regionalliga-Fußballer des 1. FC Germania Egestorf/Langreder.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Damit krönten die Germanen ein Sportjahr der Superlative mit dem Aufstieg in die Regionalliga, mit dem zweiten Platz im Niedersachsenpokal und mit der Teilnahme an der ersten DFB-Pokalhauptrunde. Wenige Stunden vor der Auszeichnung am Abend im Zechensaal gelang der Mannschaft von Trainer Jan Zimmermann zudem ein 1:0-Auswärtssieg bei Hannover 96 II -- von den rund 250 Gästen bei der Sportlerehrung mit einem zusätzlichen Applaus quittiert.

Hinter dem 1. FC Germania belegten die Basketballer des TSV Barsinghausen, die 2016 die Meisterschaft in der Bezirksoberliga feierten, den zweiten Platz vor den Turnerinnen des TSV Kirchdorf auf Rang drei. Zu deren Erfolgen 2016 gehörten ein Norddeutscher Meistertitel und ein neunter Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Als Sportler des Jahres wurde Björn Wüsteney ausgezeichnet. Der Triathlet vom TSV Barsinghausen belegte beim Ironman auf Hawaii den 127. Platz.  Auf den Rängen zwei und drei der Sportring-Ehrung folgten Bogenschütze Rolf Kriesche vom TSV Bantorf sowie Line-Dancer Rüdiger Jüstel vom TSV Goltern.

Bei den Frauen setzte sich mit Ina Wildhagen ebenfalls eine Triathletin durch, die im Jahr 2016 vordere Plätze beim Ironman in Schweden und in Österreich erreicht hatte. Bei der Sportlerehrung im Zechensaal kamen die beiden Schwimmerinnen Kristin Glitz und Gerda Joswig hinter Wildhagen auf den zweiten und den dritten Rang.

doc6ubh1rngb7ckyzf8d8i

Fotostrecke Barsinghausen: Beifall für Barsinghausens beste Sportler

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wanr17x1zt3dwj166e
Rotes Kreuz belohnt Blutspender mit Currywurst

Fotostrecke Barsinghausen: Rotes Kreuz belohnt Blutspender mit Currywurst

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de