Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mehr Verantwortung für Björn Wende

Barsinghausen Mehr Verantwortung für Björn Wende

Björn Wende ist nun auch offiziell Jugendpfleger der Stadt Barsinghausen als Nachfolger von Hans-Jürgen Dickel. Der Sozialpädagoge erhält damit mehr Verantwortung und ist zugleich befördert worden.

Voriger Artikel
Wiebke Nolte ist neue Fachdienstleiterin
Nächster Artikel
Stadt wirbt offensiv um Nachwuchskräfte

Blumen und Glückwünsche gibt es für Barsinghausens Stadtjugendpfleger Björn Wende (Mitte). Erste Gratulanten zur Beförderung sind der Erste Stadtrat Georg Robra und Personalratsvorsitzende Jennifer Preusker.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Wende ist künftig zentraler Ansprechpartner für alle Fragen und Aufgaben im Bereich der kommunalen Jugendarbeit. Der Sozialpädagoge arbeitet seit 2009 in der Barsinghäuser Verwaltung. "Er war von Beginn an ein Leistungsträger", sagte Bürgermeister Marc Lahmann am Dienstagnachmittag bei der Ernennung des Jugendpflegers. "Wir haben einen Top-Mann, der die Jugendarbeit hervorragend organisiert." Die Beförderung habe er "wirklich verdient". Auch der Erste Stadtrat Georg Robra lobte seinen Mitarbeiter in höchsten Tönen: "Er ist ein Guter", sagte Robra. Als Jugendpfleger könne er künftig "noch druckvoller agieren".

Björn Wende selbst verwies auf das Engagement des "Super-Teams" um ihn herum im Bereich der Jugendarbeit. "Ich freue mich auf die Arbeit", sagte er.

In den vergangenen Jahren hatte Wende bereits im Barsinghäuser Präventionsrat mitgearbeitet. Dort habe er auch in schwierigen Situationen sein besonderes Engagement und seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt, sagte Lahmann und erinnerte an die Zeit der Auseinandersetzungen rechtsradikaler und linker Jugendlicher rund um den Falkenkeller.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de