Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Lutz Geißler vermittelt die Kunst des Backens

Barrigsen Lutz Geißler vermittelt die Kunst des Backens

Er gilt als der Brotpapst der Republik: Lutz Geißler, der bereits in bekannten Fernsehformaten zu Gast war, hat jetzt dem Backhaus in Barrigsen einen Besuch abgestattet und Hobbybäckern nützliche Tipps für die optimale Zubereitung von Brot- und Teigwaren mitgegeben.

Voriger Artikel
AfD feiert ihre Wahlparty jetzt in Kirchdorf
Nächster Artikel
Barsinghäuser Schulen sollen mehr Geld erhalten

Lutz Geißler zeigt den Kursteilnehmern die wichtigsten Handgriffe für leckere selbstgemachte Brötchen.

Quelle: Marcel Sacha

Barrigsen. Den 15 Kursteilnehmern, die unter anderem aus Osnabrück und Berlin ins Calenberger Land kamen, wurde schnell bewusst: Entscheidend ist das handwerkliche Geschick, weniger das korrekte Befolgen der Rezeptur. "Theorie ist schön und gut", sagte Geißler, "ohne Handwerk bringt das aber auch nichts."

Die wichtigste Grundregel für ein gelungenes Brot oder Brötchen sei vor allem, dass der Teig genügend Luft habe, erklärte er seinen interessierten Zuhörern im duftenden Backhaus. "Klebrig muss er auch sein", ergänzte er. Um den perfekten Wasseranteil für ein Rezept zu finden, helfe nur "ausprobieren, ausprobieren und ausprobieren", sagte der bekannte Bäcker.

Nach der Theorie folgte die Praxis: So konnten die Kursteilnehmer selbst Hand anlegen und nach Lust und Laune kneten und formen. Geißler stand ihnen dabei stets beratend zur Seite und warf immer wieder nützliche Hinweise in den Raum.

Zur Kunst des Backens fand Geißler eigenen Worten zufolge erst vergleichsweise spät. Der studierte Geologe verbrachte bis vor wenigen Jahren die meiste Zeit im Labor oder vor dem Computer. "Irgendwann wurde mir das zu eintönig", berichtete er. Nachdem er 2008 sein erstes Brötchen selbst gebacken hatte, habe ihn die Leidenschaft gepackt. "Zunächst war es für mich ein Ausgleich, bei dem ich nicht mit dem Kopf arbeiten musste, sondern mit den Händen. Das hat mich beruhigt." Seit 2014 ist das Backen seine Haupteinnahmequelle. Zum Kerngeschäft gehören für ihn die Kurse, wie er sie auch in Barrigsen nun bereits zum dritten Mal anbot.

Das 2012 fertiggestellte Backhaus Barrigsen am Ortsrand ist das Werk des gleichnamigen Vereins. Durch Förderzuschüsse zur Dorferneuerung war es dem Verein möglich, seinen Wunsch nach einem kleinen Fachwerkhaus, das nicht nur das Backhandwerk ins Bewusstsein zurückholen sollte, sondern auch als Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft dienen sollte, zu erfüllen.

Am Ende des Tages durften die Teilnehmer des Kurses nach getaner Arbeit ihre selbst gebackenen Brote, Brötchen und Baguettes mit nach Hause nehmen und in aller Ruhe verköstigen.

doc6x2xgk7b1rq1ake2nm6

Fotostrecke Barsinghausen: Lutz Geißler vermittelt die Kunst des Backens

Zur Bildergalerie

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xkg5l1pgbb118xf9jm9
Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de