Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
CDU und Anwohner der L392 für Fußgängerampel

Barsinghausen CDU und Anwohner der L392 für Fußgängerampel

Für eine Fußgängerampel in Höhe des Sportplatzes spricht sich der CDU-Stadtverband aus. Außerdem sollte die Landesstraße 392 in der Ortsdurchfahrt Groß Munzel so bald wie möglich saniert werden.

Voriger Artikel
Audifahrer flüchtet nach Unfall mit Radfahrer
Nächster Artikel
Gesunde Leckereien beim Ferienpass

Ortstermin in Groß Munzel mit CDU und Anliegern. Sie bemängeln: Die Ortsdurchfahrt der L 392 ist ein Flickenteppich, der eine hohe Lärmbelästigung bedeutet.

Quelle: Rocktäschel

Groß Munzel. „Mit der Ampel wollen wir eine Diskussion anstoßen. Die Bürger in Groß Munzel wollen sie“, sagte CDU-Stadtverbandsvorsitzender Gerald Schroth am Dienstagabend während eines Ortstermins mit Anliegern.
Eine Querungshilfe dort sei notwendig, weil viele Kinder auf dem Weg zur Schule über die L 392 müssten und bei Veranstaltungen des TSV Groß Munzel und der Kirchengemeinde ebenfalls viele Menschen die Straße überquerten. „Ob die Zahlen für eine Ampelanlage reichen, kann ich nicht sagen“, meinte Schroth. Aber eine Gefahrensituation bestehe, zumal der Bereich auf Grund der Kurven unübersichtlich sei. Anlieger wiesen zudem darauf hin, dass Radfahrer innerhalb des Ortes zweimal die Straßenseite wechseln müssten, weil es keinen durchgängigen Radweg gebe.
Ein Dauerärgernis für die Anlieger ist zudem die Lärmbelästigung. Die Straße Spielburg (L 392) ist in beiden Fahrtrichtungen ein Flickenteppich. Die Sanierung der Straße sowie des Teils vom Ortsausgang bis zur Autobahn ist auf Grund einer Änderung der Prioritätenliste verschoben worden. Um wenigstens etwas Entlastung für die unter dem Lärm leidenden Anliegern zu erreichen, hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Anfang des Jahres Tempo 30 angeordnet. Das hatten Anwohner schon vor zwei Jahren gefordert. Kurioserweise empfinden einige Anwohner die regelmäßigen Tempomessungen als Schikane. Die CDU will nun sicher stellen, dass die Straße in der Prioritätenliste für 2017 ganz oben steht.
Laut Analyse von Ralf Losert, Planungsbüro Umwelt und Verkehr, fuhren in 2015 täglich 9439 Autos durch den Ort, hinzukamen 718 Lastwagen. Sobald das Logistik-Gewerbegebiet nördlich von Groß Munzel fertig ist, werden es laut seiner Prognose innerorts 25 Prozent mehr sein.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de