Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Das Bad im Schaum ist der Höhepunkt

Barsinghausen Das Bad im Schaum ist der Höhepunkt

Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren übt auf viele Kinder und Jugendliche große Faszination aus. Das ist bei der ersten von zwei groß angelegten Ferienpassaktionen der Stadtfeuerwehr deutlich geworden.

Voriger Artikel
Polizei stellt zwei dreiste Fahrraddiebe
Nächster Artikel
Autoren lesen im Garten aus ihren Werken

Die Ferienpasskinder haben viel Spaß bei der Schwerpunktfeuerwehr Barsinghausen.

Quelle: Privat/ Feuerwehr

Barsinghausen. 21 Jungen und Mädchen haben sich auf dem Gelände der Barsinghäuser Schwerpunktfeuerwehr einen Nachmittag lang zeigen lassen, wie das so funktioniert mit dem Löschen von Bränden, der Menschenrettung und der Hilfeleistung in fast allen Lebenslagen. Rund 30 Helfer aus fünf Ortsfeuerwehren hatten gemeinsam ein Programm vorbereitet, das bei den kleinen Besuchern keine Wünsche offenließ. Die Jungen und Mädchen erfuhren alles über die technische Ausstattung der Feuerwehrfahrzeuge, über die persönliche Schutzausrüstung der Aktiven und die Einsatzmöglichkeiten der Drehleiter. Die Kinder durften für Fotos am sogenannten Löschmonitor des Barsinghäuser Löschgruppenfahrzeugs posieren und konnten die Bilder anschließend gleich mit nach Hause nehmen. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung gehörte eine Demonstration, was passiert, wenn man beim Löschen falsch vorgeht: Ein Topf mit brennendem Fett kann so regelrecht explodieren, wenn er mit Wasser abgelöscht wird, anstatt die Flammen zu ersticken. Ein besonderes Erlebnis für die Ferienpasskinder war auch der von den Feuerwehrleuten ausgelegte Schaumteppich, in dem die Kleinen nach Herzenslust herumtoben durften. Für die zweite Feuerwehr-Ferienpassaktion am kommenden Freitag, 21. Juli, ab 15 Uhr sind noch letzte freie Plätze zu ergattern. Anmeldungen sind im Internet unter www.ferienpass-barsinghausen.de möglich.

doc6vu9h6bui8g1hoxyzo9k

Fotostrecke Barsinghausen: Das Bad im Schaum ist der Höhepunkt

Zur Bildergalerie

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vwbiiazvs81fak1g1ob
Beim Ausbau ist Eigenleistung gefragt

Fotostrecke Barsinghausen: Beim Ausbau ist Eigenleistung gefragt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de