Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Freiwilligen-Zentrum eröffnet neuen Standort

Barsinghausen Freiwilligen-Zentrum eröffnet neuen Standort

Neubeginn für das Freiwilligen-Zentrum Barsinghausen (FZB): Nach dem Umzug aus dem ASB-Bahnhof in die Fußgängerzone haben die ehrenamtlichen Helfer am Mittwoch ihre Räume in der ersten Etage eines Geschäftshauses an der Marktstraße 33 eröffnet.

Voriger Artikel
Trauernde finden Verständnis und Zuwendung
Nächster Artikel
Sportring plädiert für ein Bündnis des Sports

Hand drauf: Bürgermeister Marc Lahmann (von links), FZB-Koordinator Hartmut Jamm und Horst Schild von der AWO Region Hannover freuen sich auf gute Zusammenarbeit am neuen Standort des Freiwilligen-Zentrums.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. FZB-Koordinator Hartmut Jamm begrüßte viele Gäste zu einer Feierstunde – darunter auch Bürgermeister Marc Lahmann sowie Horst Schild vom Vorstand der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Neben der Stadt Barsinghausen hat die AWO Region Hannover die Trägerschaft für das FZB übernommen – als Nachfolger des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), der sich zurückzog

Rückblickend auf die vergangenen Monate sprach Jamm von einer "spannenden Zeit der Neuausrichtung". Zu dieser Neuausrichtung sah sich das Zentrum veranlasst, weil sich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) aus der Trägerschaft zurückgezogen und das Mietverhältnis für Büroräume im ASB-Bahnhof gekündigt hatte.

Mit den neuen Büroräumen auf rund 65 Quadratmetern in der Barsinghäuser City habe das Freiwilligen-Zentrum einen zentral gelegene und sehr gut erreichbare Anlaufstelle gefunden. "Es wird schon in der Anfangsphase deutlich, dass mehr Spontanbesucher zu uns kommen", erläuterte der Koordinator.

Außerdem sei mit der Einbindung der AWO Region Hannover als neuem Träger in Kooperation mit der Stadt Barsinghausen eine wichtige Weichenstellung für die weitere FZB-Arbeit gelungen. Umgekehrt setzt die AWO nach Angaben des stellvertretenden Vorsitzenden Horst Schild ebenfalls auf eine "gedeihliche Zusammenarbeit", wie Schild während der Eröffnungsfeier formulierte.

Wichtig sei zudem die weitere Unterstützung von Sponsoren. "Denn ohne diese finanzielle Unterstützung wäre die ganze Arbeit hier nicht zu leisten", sagte der AWO-Vize.

Bürgermeister Marc Lahmann lobte das Engagement der Arbeiterwohlfahrt für das FZB sowie vor allem die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich für und innerhalb des Freiwilligen-Zentrums ehrenamtlich engagieren. "Sie alle bereichern unsere Gesellschaft in einem hohen Maß. Dafür gilt allen Helfern unsere Anerkennung", betonte der Bürgermeister.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de