Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
FZB nimmt Betrieb am neuen Standort auf

Barsinghausen FZB nimmt Betrieb am neuen Standort auf

Nach dem Umzug aus dem ASB-Bahnhof in die erste Etage eines Geschäftshauses an der Marktstraße 33 hat das Freiwilligen-Zentrum Barsinghausen (FZB) in dieser Woche seinen Betrieb am neuen Standort aufgenommen – mit regelmäßigen Öffnungszeiten montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr.

Voriger Artikel
Mittagstisch besteht seit fünf Jahren
Nächster Artikel
Germania hofft auf Hilfe von der Stadt

Monika Scheibe (von links), Hartmut Jamm, Claus Bischoff und Angelika Busche richten das neue Büro des Freiwilligenzentrums in der Marktstraße 33 ein.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Auf einer Fläche von rund 65 Quadratmetern richtet sich das FZB in diesen Tagen noch in der angemieteten Wohnung mit Besprechungs- und Büroraum sowie mit Empfangsbereich und Küchenzeile ein. "Einige Kleinigkeiten sind noch zu erledigen. Mit unserem neuen und gut erreichbaren Büro hier mitten in der Innenstadt sind wir auf jeden Fall sehr zufrieden", erläutert FZB-Sprecher Hartmut Jamm.

Mit dem Standortwechsel und mit der Einbindung in die Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Region Hannover in Kooperation mit der Stadt Barsinghausen könne sich das Freiwilligenzentrum nun wieder ganz auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren. "Hinter uns liegt eine lange Phase der Unsicherheit, weil wir uns nach dem Rückzug des Arbeiter-Samariter-Bundes umorientieren mussten. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und sehen diesen Schritt als Chance", betont Jamm.

Für die Aufgaben in der Freiwilligenarbeit benötige das FZB dringend weitere ehrenamtliche Helfer – zum Beispiel für die koordinierenden Tätigkeiten in der Flüchtlingsbetreuung sowie im Bereich der Ausbildungspaten. "Unser Angebot mit den Ausbildungspaten hat sich prächtig entwickelt, derzeit kümmern sich 15 freiwillige Helfer um die jungen Menschen. Aber wegen der jungen Flüchtlinge, die zu uns kommen, werden die Aufgaben deutlich wachsen", sagt Monika Scheibe.

Zusätzliche Unterstützung sei auch für das eigene Helferteam innerhalb des FZB willkommen. "Momentan sind wir acht Leute in unserem Büro. Aber wir brauchen mehr Personal für Beratung und Betreuung", erklärt Claus Bischoff vom FZB-Team.

Das FZB in der Marktstraße 33 ist erreichbar unter der Telefonnummer (0 51 05) 6 61 03 99, per E-Mail an fzb@freiwilligen-zentrum-barsinghausen.de und auf der Internetseite freiwilligen-zentrum-barsinghausen.de.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de