Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bildungsverein zieht nach 20 Jahren Bilanz

Barsinghausen Bildungsverein zieht nach 20 Jahren Bilanz

Der Bildungsverein Barsinghausen "Stemmer Spatzen" feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einer Veranstaltung in der Reihe Kulturtüte. Am Sonnabend, 7. November, sind unter dem Motto "Bühne frei für jedermann" verschiedene Kulturschaffende im Gemeindehaus der Hohenbosteler Thomasgemeinde dabei.

Voriger Artikel
Drehleiter im Einsatz
Nächster Artikel
Sieben Schülerinnen 
erhalten DELF-Diplome

Das Trio Remember mit Stefan Trhal (links), Charlott Krüger und Rainer Fricke ist bereits mehrfach bei der Kulturtüte zu Gast gewesen.

Quelle: Archiv

Barsinghausen. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei. Zu den Mitwirkenden der nächsten Kulturtüte gehört der Magier und Entertainer Atti Kim aus Winninghausen, der sich unter anderem mit Tier-Illusionen und einer Schwebeillusion einen Namen in der Region gemacht hat.

Gabriele Zenner von der Marionettenbühne Farbenspiel spielt "Die Geschichte von der Robbenfrau und warum sie durch die Liebe ihre Freiheit bekommt". Begleitet wird Zenner von einer Lesung der Barsinghäuserin Herma Dreyer.

Elvira und Paul Jäger präsentieren mit Gesang und Flöte verschiedene Balladen, unter anderem den Zauberlehrling von Johann Wolfgang von Goethe. Ingrid und Rainer Thon werden naturbezogene, lyrische und humorvolle Gedichte vortragen. Auf Geige und Gitarre stellt das Duo Scot-Erin (Birgit Dalmer und Axel Richter) Impressionen zu keltischer Musik vor.

Darüber hinaus ist Wolfgang Küster vom "Theater über'n Berg" mit von der Partie. Gemeinsam mit seiner Enkelin zeigt er im Marionettenspiel den Sketch "Flugenten brechen nicht" um den Enterich Egon, der von Kindheit an unter Flugangst leidet.

Der Bildungsverein organisiert mittlerweile zweimal jährlich die beliebten Kulturtüten im Hohenbosteler Gemeindehaus. Regelmäßig herrscht drangvolle Enge bei den Veranstaltungen, die vor allem Nachwuchskünstlern die Gelegenheit bieten sollen, sich auf der Bühne auszuprobieren.

Der Bildungsverein Barsinghausen Stemmer Spatzen war im Mai 1995 gegründet worden, nachdem zuvor bereits mehrere Jahre lang eine Kulturinitiative in Stemmen gearbeitet hatte. Diese hatte einen Kindersprechchor gegründet, Eurythmiegruppen, eine Nähwerkstatt und Flötenunterricht angeboten und Jahresfeste wie Runkelkönigs Rübenfest organisiert.

Nach der Vereinsgründung fungierte Susanne Böttcher als Vorsitzende und Rainer Thon als Stellvertreter im Bildungsverein. Böttcher und ihre Familie haben über viele Jahre hinweg ihr Haus in Stemmen für die Veranstaltungen des Vereins zur Verfügung gestellt. Als Wegbegleiter war der hannoversche Künstler Engelbert Georg dabei, der den Kindersprechchor und den Sprechchor Hannover leitete und auch die Garderoben und Bühnenbilder für deren Aufführungen entwarf.

Als Susanne Böttcher 2008 in die Schweiz übersiedelte, musste der Bildungsverein sich nach anderen Räumen umsehen und neue Perspektiven entwickeln. Angelika Heydrich übernahm den Vereinsvorsitz. Die Mitglieder beschlossen bald darauf auf einem Treffen, ein Forum für angehende Künstler zu schaffen. Damit war die Kulturtüte geboren, die im Februar 2009 zum ersten Mal über die Bühne ging.

Seither hat sich die Kulturtüte einen festen Platz in der Barsinghäuser Kulturszene erobert. Mehr als 30 Hobbykünstler und Gruppen haben bereits auf der Bühne gestanden. Von Musik- und Gesangsdarbietungen über Lesungen, Comedy und Sketche bis hin zu Märchen und Magie ist alles im Hohenbosteler Gemeindehaus zu sehen und zu hören gewesen.

Stolz sind die Vereinsverantwortlichen darauf, dass alle Veranstaltungen des Bildungsvereins noch immer rein ehrenamtlich organisiert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de