Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Der Deister sollte nicht betreten werden

Barsinghausen Der Deister sollte nicht betreten werden

Auf Grund des Wintereinbruchs am Dienstag haben die Mitarbeiter des Niedersächsischen Forstamts Saupark reichlich zu tun. „Es knackt und bricht überall. Der Wald sollte nicht betreten werden“, sagt Frank Nüsser, Revierförsterei Georgsplatz (V) in Egestorf. Der Nienstedter Pass wurde voll gesperrt.

Voriger Artikel
Unter der Schneelast stürzen viele Bäume um
Nächster Artikel
Bahnübergang bleibt fünf Tage lang gesperrt

An der gesperrten L391 zwischen Egestorf und Wennigser Mark müssen Bäume gefällt werden, die nicht mehr standsicher sind.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen/Wennigsen. Die Äste von vielen Bäumen hängen so tief über der Fahrbahn, dass Lastwagen nicht darunter durchfahren können. Etliche Autofahrer ignorierten die Sperrung, wurden jedoch von der Polizei angehalten, die ständig patrouillierte. Nüssers Mitarbeiter entfernten dort zunächst die umgestürzten Bäume, es wird aber noch nachgearbeitet.

Auch die L 391 zwischen Egestorf und Wennigser Mark ist gesperrt worden. Einige Bäume am Straßenrand mussten vorsorglich gefällt werden. Sie waren auf Grund der hohen Schneelast nicht mehr standsicher. „Vor allem Eichen leiden unter dem Gewicht, Äste brechen ab. An den Straßenrändern sind es die Weichhölzer wie Birken, die umzukippen drohen. Viele jüngere Bäume stehen zu nahe an der Straße“, erläutert Nüsser. Mitarbeiter, die wenigstens die Hauptwege im Deister freiräumen sollten, gaben wegen der Gefahr wieder auf. Auch eine Jagd musste abgesagt werden.

Äste und Bäume drohten vielerorts, auf Oberleitungen zu fallen. Zugverspätungen und der Ausfall mehrerer S-Bahnen waren  die Folge. Der eingesetzte Arbeitszug der Bahn blockierte zeitweise den Bahnübergang zwischen Wennigser Mark und Egestorf, deshalb blieben dessen Schranken zwischen 9 und 9.30 Uhr geschlossen. Die Stationen von Barsinghausen bis Weetzen wurden nicht bedient. Fahrgäste beklagten die spärlichen Informationen im Internet und bei den Durchsagen am Bahnsteig in Wennigsen. In den Zügen ab Hannover gab es keine Hinweise, wie es ab Weetzen Richtung Deister weitergeht.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de