Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Welt-Laden gibt 5000 Euro für Hilfsprojekte

Barsinghausen Welt-Laden gibt 5000 Euro für Hilfsprojekte

Aus den Überschüssen des Ladengeschäftes an der Marktstraße stellt der Eine-Welt-Laden eine Spendensumme von 5000 Euro für mehrere Hilfsprojekte in Afrika und Lateinamerika zur Verfügung. Damit hat der Verein seit seiner Gründung im Jahr 1980 insgesamt rund 250 000 Euro für solche Projekte spendiert.

Voriger Artikel
Schüler aus Albi entdecken Barsinghausen
Nächster Artikel
TSV Kirchdorf hofft auf Einigung mit Modellcharakter

Christian Röver, Vorsitzender des Eine-Welt-Ladens, zeigt das fair gehandelte Warensortiment im kleinen Ladengeschäft

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. In diesem Jahr erhält die Schülerhilfe im Senegal den Löwenanteil von 3 000 Euro. Bereits seit längerer Zeit leistet der Verein finanzielle Unterstützung für die Buschschulen.

Jeweils 500 Euro erhalten das Frauenprojekt GRAIF im Senegal, ein Kindergarten in Mexiko und eine Schule in Bolivien. Weitere 500 Euro will der Verein nach einem Beschluss der Mitgliederversammlung als Notreserve für eine spontane Hilfe beiseite legen.

"Zu den Grundsätzen unseres Vereins gehört es seit jeher, den Menschen in ihrer Heimat zu besseren Lebensumständen zu verhelfen. Damit tragen wir dazu bei, Fluchtursachen zu bekämpfen", erläutert Christian Röver, der in der Mitgliederversammlung erneut zum Vorsitzenden des Eine-Welt-Ladens gewählt wurde. Als zweite Vorsitzende bleibt Rosemarie Griebel-Kruip im Amt.

Ein Jahr nach seiner Gründung eröffnete der damalige Dritte-Welt-Laden am 3. Oktober sein erstes Ladengeschäft in einer ehemaligen Schusterei an der Marienstraße. Bereits zwei Jahre später zog der Laden in das kleine Geschäft in der Fußgängerzone um.

"Seit damals nutzen wir in dem Gebäude auf zwölf Quadratmetern den ehemaligen Volksbank-Tresorraum für unserer Verkauf", sagt Röver. Zwar gehöre er nicht zu den Gründungsmitgliedern von 1980, "aber schon kurz danach bin ich in den Verein eingetreten".

Derzeit gewährleisten etwa 20 ehrenamtliche Helfer den Ladenbetrieb mit dem Verkauf fair gehandelter Produkte – wie zum Beispiel Kaffee, Tee, Kakao, Wein, Schokolade und andere Süßigkeiten sowie Kunstgewerbe. Zudem arbeitet der Eine-Welt-Laden eng mit dem Freiwilligen-Zentrum Barsinghausen (FZB) zusammen.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de