Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sportler können wieder kosteneffizient duschen

HAZ-"Sommereinsatz" in Großgoltern Sportler können wieder kosteneffizient duschen

Der „Sommereinsatz“ der HAZ und STIFTUNG Sparda-Bank Hannover sorgt für Wärme beim Grün-Weiß Goltern.

Voriger Artikel
Frühe Hilfen befragt Eltern und Fachleute
Nächster Artikel
Autorin stellt Schülern die Saubande vor

Insgesamt 2500 Euro bekam Grün-Weiß Goltern. Entsprechend motiviert gruben am Mittwoch etwa 15 Mitglieder als Vorbereitung mit Spitzhacken und Schaufeln neue Schächte für einen neuen Flüssiggastank.

Quelle: Sedelies

Großgoltern. Natürlich hat Ingrid Frobenius-Warschau die Spiele von Angelique Kerber bei den US Open verfolgt. „Man freut sich doch, wenn sie gewinnt, und hofft ein wenig, dass sich anschließend mehr Leute für den Tennissport begeistern“, sagt sie. Vor fast 40 Jahren begeisterte sie der Sport selbst so sehr, dass sie in Großgoltern einen eigenen Verein dafür gründete – den Tennisverein Grün-Weiß Goltern. Mit einem Startkapital von spontan gesammelten 77 Mark nahm der Verein seinen Tennisbetrieb auf.

Der Tennisboom der achtziger Jahre verhalf dem Verein zu einer konstanten Mitgliederzahl von mehr als 200 Spielern, aktuell sind es noch 65. Vor etwa 13 Jahren hatte eine Mitglied eine spontane Idee. „Er wollte zwischendurch einfach mal diesen Boule-Sport ausprobieren“, erinnert sich Frobenius-Warschau. Heute ist die Boulesparte wichtiger Bestandteil des Vereins, 16 sehr gepflegte Plätze stehen zur Verfügung.

Im nächsten Jahr wird in Großgoltern die Bezirksmeisterschaft ausgetragen. „Unsere Tennis- und Bouleplätze sind einfach sehr gut gelegen. Die Anlage ist gut in Schuss, es ist ruhig und die Hecken bieten einen schönen Rahmen.“ Der „Sommereinsatz“ der HAZ und der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover half am Donnerstag dabei, die Anlage noch attraktiver zu machen.

Seit 1983 dient ein Vereinsheim als Anlaufpunkt für kleine Feste und den Kaffee zwischendurch. Die Räume und Duschen wurden bisher mit Nachtspeicheröfen beheizt. „Ein echter Energiefresser“, wie der stellvertretende Vereinsvorsitzende Gerhard Mast sagt. Die Heizungsanlage und die Warmwasserzubereitung für die Duschen war veraltet, die Energiekosten hoch. Also entschloss sich der Verein zur Anschaffung einer neuen Anlage – doch die finanziellen Mittel waren begrenzt.

Der Mitglieder mussten morsche Balken am Vereinsheim reparieren. Da kam die finanzielle Hilfe durch den „Sommereinsatz“ für kleine Vereine im Umland gerade recht. Insgesamt 2500 Euro bekam Grün-Weiß Goltern. Entsprechend motiviert gruben am Mittwoch etwa 15 Mitglieder als Vorbereitung mit Spitzhacken und Schaufeln neue Schächte für einen neuen Flüssiggastank.

Sie bauten ein Fundament samt 30 Zentimeter-Splittauflage, bestellten Sand, der die Rohre künftig umschließen soll und warteten am Donnerstag auf einen neuen Gastank und die passende Betonplatte. Ein eigener Laster samt Kran brachte am Vormittag die 700 Kilo schwere Platte in die richtige Position und platzierte den 600 Kilo schweren Tank, der etwa eine Tonne Flüssiggas lagert. „Was für ein Einsatz“, sagte Mast und fotografiert nicht ohne Stolz den neuen Tank.

Die handwerkliche Beratung lieferte Axel Buhl. Der 72-Jährige hat 50 Jahre lang als Gas- und Wasserinstallateur gearbeitet und weiß als ehemaliger Meister genau, welche Arbeiten zu verrichten sind. „Ich fühle mich dem Verein sehr verbunden und leite den Einsatz natürlich gern an“, sagte er Donnerstag. Zwischendurch stärkten sich die Mitglieder bei Mettbrötchen und Kaffee und legten immer wieder eine kleine Pause mit Boulekugeln ein.

Die neue Heizungsanlage wird schon bald in Betrieb genommen. Am 8. Oktober feiert der Verein Saisonabschluss, dann folgen die Vorbereitung auf die weiteren Turniere im neuen Jahr. „Eine gute Unterstützung“, bedankte sich Ingrid Frobenius-Warschau.

Das ist der „Sommereinsatz“

Mit der Aktionsreihe „Sommereinsatz“ kümmern sich die HAZ und die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover um abgeplatzte Vereinsheimwände, zugewucherte Freibäder, Schmuddelecken. Insgesamt mehrere 10000 Euro werden bis Ende September für kleine handwerkliche Eingriffe bei gemeinnützigen Vereinen in Stadt und Umland eingesetzt. Die Finanzierung übernimmt die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, die HAZ kümmert sich um die Koordination der Handwerker und Vereine. Die nächsten Einsätze führt die Redaktion zum Waldkindergarten Barsinghausen, zum sozialen Treffpunkt Plinke in Hannover-Linden und zum Kleingartenverein Harenberger Holz. Die Vereinsmitglieder helfen mit und bereiten den „Sommereinsatz“ vor. Bilder und Videos von den einzelnen Aktionen gibt es auf haz.li/sommereinsatz. Auch bei Facebook und Twitter kann die Aktion unter #HAZ Sommereinsatz verfolgt und kommentiert werden. 

Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de