Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Marketing-Verein stellt Kulturkalender vor

Barsinghausen Marketing-Verein stellt Kulturkalender vor

Kunst und Kultur kompakt in einer kalendarischen Übersicht aufgeführt: So präsentiert der Stadtmarketing-Verein Unser Barsinghausen die erste Ausgabe der Barsinghäuser Kulturtermine – eine handliche Broschüre mit Tipps und Terminhinweisen von August bis November.

Voriger Artikel
SPD: Haushaltsdisziplin nötig
Nächster Artikel
Neuer Trauerbegleiter für junge Menschen

Sie stellen das erste Heft der neuen Kulturtermine vor: Malte Großestrangmann (von links), Annabell Reymann, Karin Dörner, Hendrik Mordfeld, Friedrich Holtiegel und Thomas Böhm.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Nach langer Vorarbeit und in enger Kooperation mit mehreren Vereinen haben die Initiatoren gestern das Ergebnis ihrer Projektarbeit vorgestellt.

In Barsinghausen gebe es eine Vielzahl kultureller Angebote – von den beliebten Aufführungen der Freilichtbühne über die Workshops der Kunstschule Noa Noa und die Ausstellungen des Kunstvereins bis zu ebenso kleinen wie feinen Orgelkonzerten in den Kirchen, sagte Hendrik Mordfeld, Vorsitzender des Stadtmarketing-Vereins. "Unser Kalender soll einen Überblick verschaffen und Orientierungshilfen geben, um diese tollen Angebote auch nutzen zu können."

In einer Druckauflage von 17 000 Exemplaren sollen die 20 Seiten starken Barsinghäuser Kulturtermine sowohl Einwohnern als auch Besuchern der Deisterstadt als Leitfaden dienen. Das Service-Heft liegt am Freitag, 5. August, sowohl der Calenberger Zeitung in Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden als auch den Schaumburger Nachrichten in Bad Nenndorf bei. Weitere Exemplare sind in mehreren Geschäften gratis erhältlich.

"Zusätzlich arbeiten wir an einer speziellen Online-Version", betonte Projektleiter Thomas Böhm. Derzeit sei das Heft auch auf der Internetseite von unser-barsinghausen.de abrufbar.

Künftig sollen die Barsinghäuser Kulturtermine alle drei Monate im Jahreszeiten-Rhythmus erscheinen. "Wir haben jetzt den Anfang geschafft und bitten die Nutzer um konstruktive Kritik und um Anregungen, damit wir das Ergebnis noch verbessern können", sagte Friedrich Holtiegel, Vorsitzender des Kunstvereins.

"Schließlich wollen wir zeigen, was in der Kunst- und Kulturlandschaft los ist."

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de