Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Der Waldhof feiert seinen 50. Geburtstag

Barsinghausen Der Waldhof feiert seinen 50. Geburtstag

Seit 50 Jahren gibt es das Kinder- und Jugendheim am Waldhof. Aus diesem Anlass wurde am Sonnabend ein großes Sommerfest mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert. Zu Gast war auch Regionspräsident Hauke Jagau, der gemeinsam mit Heimleiter Dietmar Bolte auf 50 erfolgreiche Jahre zurückblickte.

Voriger Artikel
Seit 130 Jahren im Einsatz für die Menschen
Nächster Artikel
Aktiv für Barsinghausen ist jetzt ein Verein

Die Gäste können sich auf dem ganzen Gelände Bühnenprogramme anschauen oder an den vielen Aktionen teilnehmen.

Quelle: Johanna Kruse

Barsinghausen. Das Kinder- und Jugendheim am Waldhof hat seinen 50. Geburtstag mit einem großen Sommerfest gefeiert. Nachbarn, Freunde und auch ehemalige Kinder, die in der Einrichtung untergebracht waren, kamen am Sonnabend für das Spektakel zusammen. Das abwechslungsreiche Programm hatte für jeden etwas zu bieten - vom Improvisationstheater über Live-Musik und Tanzgruppen bis hin zu Bastelaktionen. "Die Aktionen haben sich die Kinder in unserer Einrichtung alle selbst ausgedacht und mitgestaltet, und die Betreuer haben ganz viel gebacken", sagte Heimleiter Dietmar Bolte stolz.

Der Waldhof hat in den vergangenen 50 Jahren große Entwicklungen erlebt. "Im Vergleich zu früher ist es gar nicht mehr vergleichbar", sagte Regionspräsident Hauke Jagau. "Am Anfang waren hier noch 100 Kinder in Vierbettzimmern untergebracht, die von 50 Betreuern versorgt wurden." Das sei heute nicht mehr vorstellbar. Aktuell leben 40 bis 50 Kinder stationär in der Einrichtung, viele Kinder werden ambulant begleitet. Diese und die Kinder, die in dem Standort in Wunstorf untergebacht sind, werden von 160 Betreuern begleitet.

"Wir arbeiten hier eng mit den Familien zusammen und sind viel breiter aufgestellt. Die Selbstständigkeit ist bei uns ein wichtiger Schwerpunkt", bemerkte Bolte. Die Entwicklung der Einrichtung sei auch durch die Flüchtlingssituation geprägt worden. "Der Waldhof war für die Region damals sehr hilfreich, da wir hier schnell unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unterbringen konnten", sagte Erwin Jordan, Dezernet für Soziale Infrastruktur der Region.

Die gute Jugendhilfe im Waldhof sei möglich, da die Betreuer das wichtige Know-How dafür mitbrächten betonte Jagau. "In den letzten Jahren ist hier viel passiert und die Einrichtung ist genau auf dem richtigen Weg. Hier gibt es viele Projekte, die Kinder und Jugendliche auffangen", sagte der Regionspräsident. Dazu gehören das "Return"-Projekt für straffällige Jugendliche unter 14 Jahren und das "Zweite Chance"-Projekt für Kinder, die nicht in die Schule gehen wollen und regelmäßig schwänzen.

Leiter und Regionspräsident sprachen außerdem den Anwohnern einen großen Dank aus. Nur durch das Umfeld in Barsinghausen, das den Waldhof akzeptiert und unterstützt, sei die Arbeit so erfolgreich möglich.

doc6vfd12s1xza19rs2qopn

Fotostrecke Barsinghausen: Der Waldhof feiert seinen 50. Geburtstag

Zur Bildergalerie

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vhhuw94qq155pz4e21
Rund 180 Besucher beim "Singen am Feuer"

Fotostrecke Barsinghausen: Rund 180 Besucher beim "Singen am Feuer"

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de