Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Privater LSB-Verein strebt neuen Vertrag an

Barsinghausen Privater LSB-Verein strebt neuen Vertrag an

Rückenwind verspürt der Trägerverein für das Lehrschwimmbecken in seinen Bemühungen, das Bad dauerhaft zu erhalten. Erste Gespräche mit der Politik über eine Verlängerung des Nutzervertrages stimmen den Verein optimistisch.

Voriger Artikel
Treff für Senioren besteht seit fünf Jahren
Nächster Artikel
Feuerwehr pumpt 400 Kubikmeter Wasser ab

Vereinsvorsitzender Wolfgang Meier (von rechts) überreicht einen Dankeschön-Pokal an Deisterbad-Schwimmmeister Ingo Korczowski und an Stadtwerke-Geschäftsführer Jochen Möller.nn

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Ende des Jahres 2017 läuft der bestehende Vertrag aus. "Wir wollen frühzeitig die Weichen für eine Anschlussregelung stellen, um größere Investitionen über einen längeren Zeitraum realisieren zu können. Mehrere Politiker haben uns ihre Unterstützung signalisiert", erläutert Wolfgang Meier, Vorsitzender des privaten LSB-Vereins.

Zudem freut sich Meier über eine breite Basis der Zustimmung in Barsinghausen. Dazu gehöre unter anderem die enge Kooperation mit den Stadtwerken sowie mit dem Deisterbad.

Diese Zusammenarbeit bewähre sich sowohl in der täglichen Arbeit, zum Beispiel bei den Kontrollen der LSB-Betriebstechnik, als auch zuletzt im August beim großen 24-Stunden-Schwimmen im Deisterbad.

"Da haben der leitende Schwimmmeister Ingo Korczowski mit seinem Deisterbad-Team sowie die Stadtwerke unter der Leitung von Geschäftsführer Jochen Möller ganze Arbeit geleistet, um mit uns diese tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen", betont Meier.

Nahezu 500 Schwimmer von fünf bis 80 Jahren haben mitgemacht und dabei in 24 Stunden eine Strecke von mehr als 217 Kilometern absolviert. Der finanzielle Erlös von 1300 Euro kommt dem LSB-Verein für weitere Investitionen in das Lehrschwimmbecken zugute.

"Barsinghausen hat ein tolles Bäderangebot. Dieses Angebot wollen wir mit unserer Zusammenarbeit stärken“, sagt Jochen Möller.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de